Voll besetzter Linienbus fährt bei Penzberg trotz Warnschilder ins Hochwasser

Penzberg | am 06.06.2013 - 13:38 Uhr | Aufrufe: 2605

Die Straßen waren überflutet bei Maxkron, bei Penzberg. Der Busfahrer fuhr trotzdem immer weiter, bis sich der Mittelgang des voll besetzten Linienbusses mit Wasser füllte und die Insassen langsam Panik ergriff.

Symbolbild BlaulichtDer Münchner Merkur zitiert eine Schülerin, die in dem Linienbus saß, der bei Maxkron ins Hochwasser geriet, dass sie dem Fahrer grobe Fahrlässigkeit unterstelle. Dieser habe Warnschilder links liegen gelassen, bis es zu spät war. Am Montag war das bereits, der Bus fuhr von Geretsried nach Penzberg und versackte bei Maxkron im Hochwasser.

Die Reise durchs Hochwasser endete auf einem Kieshügel für den Linienbus

Die Fahrt endete schließlich mit einem dumpfen Aufprall, der Bus war auf einen Kieshügel aufgefahren und damit aber auch wieder auf dem Trockenen, was die Insassen aufatmen lies. Diese hatten sich ob des sich im Mittelgang anstauenden Wassers so langsam Sorgen über ihre Sicherheit gemacht, während der Busfahrer fleißig weiterfuhr. Die RVO München hat als Betreiber auch Stellung dazu bezogen, es sei nicht ratsam gewesen weiter ins Wasser hineinzufahren. Der Fahrer beteuere allerdings die Reifen hätten immer Bodenkontakt gehabt.

Weitere Informationen zum Linienbus im Hochwasser finden Sie hier.
Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Christa Häglsperger aus Habach vermisst
Seit gestern Abend (31.01.2012) wird die 56-jährige Frau Christa Häglsperger aus Habach (Oberbayern, Kreis Penzberg) vermisst. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. mehr
am 02.02.2012 08:55
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Noch nicht geklärt ist ein Körperverletzungsdelikt, das sich am 6. Februar in Herne in einem Linienbus ereignet hat. Nun liegen der Polizei, die jetzt auf weitere Hinweise ... mehr
am 15.04.2010 11:01
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung