Wasserwacht Potsdam trainiert mit SUP-Boards

Das sogenannte Stand-Up Paddeling (SUP) ist eine der am schnellsten wachsenden Trendsportarten. Aus diesem Grund übte die Wasserwacht Potsdam am Wochenende den Umgang mit den dazugehörigen Boards.

Wasserwacht Potsdam trainiert mit SUP-Boards

7 Bilder
Da das Stand-Up Paddeling eine der am schnellsten wachsenden Trendsportarten ist, übten am Wochenende vier Mitglieder der Wasserwacht Potsdam den Umgang mit den SUP-Boards. Zusammen mit dem Potsdamer Anbieter Martin Teichmann von sup-trip.de wurde deshalb eine Kooperation vereinbart.

Fazit: SUP-Boards eigenen sich als Rettungsmittel

Am Sonntag standen für die Mitglieder der Wasserwacht dann Paddel- und Stand-Training auf dem Plan. Möglicherweise kann man nun im Sommer bei der Gewässeraufsicht auf die SUP-Boards zurückgreifen. Laut Statement der Wasserwacht eignen sich die Boards durch ihr geringes Gewicht und ihre hohe Handhabbarkeit sehr gut als Rettungsmittel. Aber auch für den Dienstsport sollen die Bretter eingesetzt werden.

Quelle: Wasserwacht Ortsgruppe Potsdam

Bild: Michael Meister/Wasserwacht Potsdam

Weitere Bilder in der Bildergalerie.

Bei den Profis sieht das Stand-Up Paddeling so aus:

Quelle: Youtube/Channel: Aquaglide Platinum

Quelle: Youtube/Channel: Aquaglide Platinum

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Sonntagvormittag kam es in Ennepetal zu einem medizinischen Notfall – doch es war kein Rettungsmittel verfügbar. mehr
am 05.03.2017 13:59
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Tausende Kilometer legen die Johanniter-Helfer im Fahrdienst und Rettungsdienst täglich zurück. Um die Sicherheit der Kunden weiter zu erhöhen, haben die schwäbischen Fahrerinnen und Fahrer am ... mehr
am 25.04.2009 00:01
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung