Wiener Gebietskrankenkasse will Krankentransporte einschränken

Da angeblich zu viele unnötige Liegendtransporte angefordert würden, sollen in Wien nun Fahrtendienste diese Aufgabe erfüllen.

Drei Viertel der Krankentransporte in Wien werden mit Rettungsautos durchgeführt. Die Wiener Gebietskrankenkasse hält viele dieser Fahrten für unnötig. Da Fahrtendienste nur etwa ein Viertel so viel Kosten wie ein Liegendtransport, sollen sie in Zukunft häufiger eingesetzt werden.

Eine neue Leitstelle wurde bereits eingerichtet

Für den Fahrtendienst wurde bereits eine Leitstelle eingerichtet. Finanzielle Verluste für die Rettungsorganisationen erwartet die Gebietskrankenkasse nicht.

Rettungsorganisationen wehren sich

Trotzdem wehrt sich das Rote Kreuz gegen die Sparmaßnahme. Fahrtendienste könnten einen Krankentransport mit einem voll ausgestatteten Rettungswagen nicht ersetzen. Außerdem würde ohnehin schon sichergestellt, dass nur medizinisch notwendige Transporte mit Rettungswagen durchgeführt werden.

Rotes Kreuz sieht kein Sparpotenzial

Außerdem sieht das Rote Kreuz kein Sparpotenzial in der Maßnahme und erwartet durch den Einsatz von Fahrtendiensten künftig einfach mehr Transporte. Zudem würden die Kosten für Krankentransporte ohnehin nur zwei bis drei Prozent des Krankenkassenbudgets ausmachen.

 

Weitere Informationen zu den Einsparungen der Wiener Gebietskrankenkasse finden Sie hier.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Keine Sparmaßnahmen bei der Feuerwehr - Demonstration am 28. Januar in Mainz abgesagt
Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz begrüßt die durch Innenminister Roger Lewentz angekündigten 5,9 Millionen Euro für den Brandschutz und damit die Absicht der ... mehr
am 19.01.2012 11:06
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Eine Frau aus Thüringen ist beim Wandern in Österreich abgestürzt und ums Leben gekommen. Die 53-Jährige war mit einer Wandergruppe unterwegs, als sie auf einem Gebirgssteig stolperte und über eine ... mehr
am 12.07.2009 10:23
von Michael Fuß
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung