Woche der Wiederbelebung

Nürnberg | am 29.08.2013 - 10:06 Uhr | Aufrufe: 7201

Vom 16.09. bis 22.09.2013 findet die Woche der Wiederbelebung unter der Schirmherrschaft des Bundes für Gesundheit statt. Das ist zugleich der Start für die Kampagne „ Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation.“

Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein in der Bevölkerung zu schärfen und zum Handeln zu motivieren. Möglichst viele Menschen sollen geschult werden. Reanimation ist einfach. Jeder kann es tun. Jeder kann ein Leben retten.  


5.000 Menschenleben retten


Mit einer Erhöhung der Wiederbelebungsrate durch Laienhelfer direkt vor Ort des Geschehens könnten in Deutschland jährlich ca. 5.000 Menschenleben gerettet werden. Mit der Kampagne Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation sollen möglichst viele Menschen in Deutschland erreicht werden.


Aktionen in ganz Deutschland


Geplant sind Aktionen in Städten und Gemeinden mit Trägern der Leitstellen und Rettungsdienstbereiche, in Schulen, Universiäten und Unternehmen. Das Spektrum reicht von Roadshows und Aktionstagen über Schulungsprogramme und E-Learning via Internet bis hin zu öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen mit prominenten Fürsprechern. Im Video zeigt beispielsweise Kayar Yanar, wie man sich verhalten soll: "Prüfst du, rufst du, drückst du!"

Weitere Infos zum Thema finden Sie hier.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Woche der Wiederbelebung im ASB
Vom 22.09. bis 26.09.2014 findet wieder die Woche der Wiederbelebung statt. Auch der ASB beteiligt sich an den Aktionen unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“. mehr
am 20.09.2014 12:37
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Stellungnahme des DBRD zur Novellierung des Rettungsassistentengesetzes (RettAssG)
Das Rettungs-Magazin hat am 04.01.2012 einen Beitrag zur Novellierung des Rettungsassistentengesetzes (RettAssG) auf rettungsdienst.de veröffentlicht. Darin bezweifelt es den Erfolg der ... mehr
am 13.01.2012 11:00
von DBRDStellungnahme des DBRD zur Novellierung des Rettungsassistentengesetzes (RettAssG)     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung