Zahlreiche Einsätze für die Bergwacht Schwarzwald am vergangenen Wochenende

Schwarzwald | am 10.12.2013 - 14:55 Uhr | Aufrufe: 524

Das gute Wetter und die Schneebedingungen trieben viele Wintersportler auf die Pisten und Loipen. Für die ehrenamtlichen Retter der Bergwacht bedeutete dies viel Arbeit – allein am Feldberg kam es an den beiden Tagen zu insgesamt zehn Einsätzen für die Bergwacht. Am Hochblauen musste am Sonntag eine abgestürzte Gleitschirmfliegerin gerettet werden.

Zahlreiche Einsätze für die Bergwacht Schwarzwald am vergangenen WochenendeNeben mehreren leichteren Verletzungen kam es auch zu schwerer Verletzungen. So zog sich am Samstag ein Mann aufgrund eines Sturzes ein Schädel-Hirn-Trauma zu. Die Bergretter der Ortsgruppe Freiburg und Todtnau übernahmen die medizinische Erstversorgung des Patienten und bereiteten den Abtransport von der Piste vor.

Mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Neustadt

Aufgrund der Schwere der Verletzung wurde zudem ein Notarzt angefordert, der mit dem Freiburger Rettungshubschrauber „Christoph 54“ auf den Feldberg geflogen wurde. Der Patient wurde mit dem Rettungswagen ins nächstgelegene Krankenhaus nach Neustadt gebracht. „Das gute Wetter lockt viele Wintersportler auf dem Feldberg. Dabei kommt es immer wieder zu Unfällen. Dank der guten Zusammenarbeit der Bergwacht mit den anderen Rettungsdiensten können wir Verletzte optimal und schnell versorgen.“, so die Einsatzleiterin Inga Fritz.

Mittels Skidoos zum Rettungswagen

Zeitgleich kam es auf der Thurner-Loipe zu einem Einsatz für die Bergwacht Hinterzarten. Dort war eine Frau gestürzt und hatte sich am Knie verletzt. Ein zufällig anwesender Arzt hatte bereits die Erstversorgung übernommen als die Bergwacht eintrag. Die Patientin wurde von den Bergrettern mittels eines Skidoos zum wartenden Rettungswagen aus Neustadt transportiert, der sie anschließend ins Krankenhaus brachte.

Gleitschirmfliegerin ist abgestürzt

Am Sonntagnachmittag wurde die Bergwacht Sulzburg zu einer abgestürzten Gleitschirmfliegerin im Bereich des Gipfels des Hochblauens gerufen, die in einem Baum festhing. Sechs Bergretter bargen die Gleitschirmfliegerin und ihren Schirm. Unterstützt wurden sie dabei durch einen Hubschrauber der schweizerischen Rettung und Naturschutz, die die Patientin mit Hilfe einer Seilwinde anschließend aufnahmen und vorsorglich ins Krankenhaus brachte.

Bergrettungswachen am Wochenende ständig besetzt

„Gerade am Wochenende sind unsere Einsatzkräfte in erhöhter Alarmbereitschaft. In den touristischen Zentren sind deshalb am Wochenende die Bergrettungswachen ständig besetzt. Zudem stehen Schnelleinsatzgruppen rund um die Uhr zur Verfügung.“, so der Pressesprecher der Bergwacht David Vaulont.

Quelle: Bergwacht Schwarzwald

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bergwacht_Oberstdorf
Immer wieder hat Philipp Menzenbach die Erstversorgung eines verletzten Skifahrers in Trockenkursen geübt. Als Bergwachtanwärter müssen die notfallmedizinischen Griffe sitzen. Doch so ... mehr
am 20.01.2010 10:24
von Christian HoferMann     
Am Sa., 11. Juli 2009 fand in Ruhpolding ein großes Sommernachtsfest der Rettungsorganisationen statt. Veranstalter waren das Deutsche Rote Kreuz, die Bergwacht Bayern sowie die Freiwillige Feuerwehr ... mehr
am 11.07.2009 11:00
von Michi FliegeFrau        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung