humedica - Internationale Hilfe

Deutschland | am 26.10.2011 - 13:23 Uhr | Aufrufe: 483

Die karitative Hilfsorganisation humedica e.V. leistet weltweit humanitäre und medizinische Hilfe in Krisen- und Katastrophengebieten. Seit 27 Jahren bringt humedica Medizin, technische Geräte und Lebensmittel schnell und gezielt dorthin, wo sie gerade dringend gebraucht werden.

Geschichte

humedica - Internationale Hilfehumedica wurde 1979 in Kaufbeuren von Wolfgang Groß und seinem Bruder Dieter gegründet. Dazu bewegt hat sie ihre persönliche Erfahrung mit der Not in der "Dritten Welt". Der gelernte Krankenfpfleger Wolfgang Groß führte den Verein ehrenamtlich einige Jahre alleine weiter und war sogar der einzig angestellte Mitarbeiter. Mitte der 80er Jahre wurde ihm bewusst, dass er nicht nur aus humanitären Gründen helfen will, sondern gerade auf Grund seines sehr religiösen Hintergrunds.

Seit 1999 leisten Ärzte von humedica weltweit schnelle medizinische Hilfe in Krisengebieten. Anlässlich eines verheerenden Erdbebens in Kolumbien hat humedica e.V. in Zusammenarbeit mir dem Missionswerk Operation Mobilisation das humedica-Ärzteteam ins Leben gerufen.

Ziele, Themen und Projekte

Das Ziel des humedica-Ärzteteams ist eine weltweite medizinische Soforthilfe im Katastrophenfall. Zusätzlich zu den Notärzten und Rettungssanitätern, die möglichst innerhalb von 24 Stunden zur Hilfe bereitstehen, werden auch langfristige Aktionen verfolgt. Dazu zählt neben Reihenuntersuchungen von Allgemein-, Zahn- und Kinderärzten in chronisch unterversorgten Gebieten auch der Aufbau Kindergärten, Schulen und Tagesstätten.

Seit einigen Jahren sind Mitarbeiter von humedica sieben Tage die Woche damit beschäftigt, Transporte mit Hilfsgütern zusammenzustellen und diese bis zur Verteilung in den Katastrophengebieten rund um den Globus zu begleiten.

Struktur und Aufbau

humedica e.V. besteht mittlerweile aus 16 Vollzeit- und 4 Teilzeitmitarbeitern sowie aus 2 Auszubildenden. Doch genau wie damals ist der Einsatz nur mit Hilfe von ehrenamtlichen Helfern aus allen Berufen und Altersschichten möglich.

humedica verfügt über eine Datenbank, in der mehr als 900 medizinische Frachkräfte registriert sind, welche nach einer Katastrophe schnelle Hilfe leisten. Vor Ort wird dann auf die Infrastruktur einheimischer Organisationen zurückgegriffen. Weitere Kontakte mit christlichen und humanitären Initiativen auf der ganzen Welt ermöglichen humedica eine effiziente Organisation der Einsätze.

Ein wichtiges Anliegen von humedica ist es, alle Spenden direkt an die Betroffenen weiterzuleiten und die Verwaltungskosten im einstelligen Bereich zu halten. Das Spendenzertifikat der Deutschen Evangelischen Allianz bestätigt dieses Ziel. Darüber hinaus führt humedica das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) in Berlin.

Weitere Informationen zu humedica e.V. finden Sie auch direkt auf der Homepage der Organisation.

Bild: humedica e.V.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Hilfsorganisation zeichnet sich durch Professionalität und Menschlichkeit aus: mehr
am 15.01.2009 00:00
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung