Gewalt gegen Rettungskräfte: Notärzte tragen nun schusssichere Westen

Die Gewalt auf Retter nimmt stetig zu. Kein weiß, was einem beim nächsten Einsatz erwartet, und genau darauf müssen sich Rettungskräfte mittlerweile immer einstellen: Was, wenn doch einmal etwas passiert? Genau aus diesem Grund rüstet ein Landkreis in Sachsen nun nach: Schusssichere Westen wurden für Notarztautos angeschafft. Sie gehören nun zur Standardausrüstung.

Beschimpfungen und ähnliches sind für Rettungskräfte längst zum Alltag geworden. Das ist zwar schade, muss aber mittlerweile leider akzeptiert werden. Doch diese psychische Belastung bleibt in den Köpfen der Retter – laut mdr.de wurden Krankenwagenretter im vergangenen Jahr über 170 Mal auf die ein oder andere Art angegriffen. Und das sorgt für Angst, denn wenn es doch einmal über die verbalen Verletzungen hinausgeht, muss man geschützt sein. Deshalb greift ein Landkreis in  Sachsen nun durch.

60 ballistische Schutzwesten wurden angeschafft

Der Rettungszweckverband hat deshalb in Chemnitz Schutzwesten angeschafft, die einen tatsächlichen Schutz gegen Beschuss mit kleineren und mittleren Kalibern bieten. 60 Stück in Unigröße sollen es sein, die nun in allen Notarztautos der Stadt und im Erzgebirgskreis verteilt wurden. Somit befinden sich in jedem Fahrzeug vier schusssichere Westen – was insgesamt rund 8.500 Euro kostet. Damit dieser zusätzliche Schutz aber von Gewalttätern nicht noch als zusätzliche Provokation wahrgenommen wird, sind die Westen in arztweiß gehalten und werden unter der Jacke getragen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei der zunehmenden Zahl an Einsätzen ist auch immer mehr Gewalt gegen Rettungskräfte zu verzeichnen. Häufig werden Helfer und Helferinnen während eines Einsatzes beschimpft oder ... mehr
am 05.03.2015 14:07
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Verkehrsunfall München Kollsion mit Straßenbahn
Am heutigen Vormittag (14.12.2010) übersah ein Mann mit seinem PKW beim Abbiegen von der Arnulfstraße stadteinwärts Richtung Steubenplatz eine heranfahrende Trambahn. Er ... mehr
am 14.12.2010 09:15
von Karl PieterekMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung