Rescue Days 2010 in Hermsdorf

Hermsdorf | am 04.10.2010 - 09:00 Uhr | Aufrufe: 4004

Vom 01.- 03. Oktober veranstaltete der Rettungsgerätehersteller Weber-Hydraulik in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hermsdorf die diesjährigen Rescue Days. Dabei handelt es sich um die weltweit größte Ausbildungsveranstaltung für technische Hilfeleistung. Rund 500 Teilnehmer aus aller Welt nahmen dieses Jahr wieder an den Rescue Days teil. retter.tv war mit dabei und berichtet wie immer mit vielen Bildern und Videos.

76 Bilder
Angefangen als Seminar-Reihe führte Weber-Hydraulik, einer der führenden Hersteller von hydraulischen Rettungssystemen, die seit über 10 Jahren bestehende Ausbildungsreihe in die Rescue Days über. Aufgrund der immer komplexer werdenden Fahrzeugtechniken und der Vielzahl von Verkehrsteilnehmern ist es nötig, Wissen über die Technik zu generieren und verschiedenste Unfallszenarien durchzuspielen. Bei den Rescue Days handelt es sich somit um eine theoretische als auch praktische Ausbildung. Dabei werden die Fahrzeugtypen PKW, LKW und Bus abgedeckt.

Auch die Theorie darf nicht zu kurz kommen

In dem theoretischen Teil der Rescue Days am Freitag wurden den Teilnehmern die drei Themengebiete „Grundlagen der technischen und medizinischen Rettung”, „Moderne Fahrzeugtechnologie“ und  „LKW-Rettung“ von einem Experten des Weber-Ausbilderteams näher gebracht.

Bilder: Rescue Days 2010 eröffnet

Am Nachmittag sowie am gesamten nächsten Ausbildungstag ging es in kleinen Gruppen an die Praxisstationen. Hier haben die Teilnehmer unter anderem die Chance ein Nullserienfahrzeug zu zerschneiden, um so mit der Technologie vertraut zu werden. Allerdings zählt bei den Rescue Days nicht nur der richtige Umgang mit der Technik, auch die Absprache und Verständigung im Team sind Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten. So werden auf den Rescue Days immer wieder Erfahrungen ausgetauscht, wichtige Kontakte geknüpft und auch Freundschaften geschlossen.

Bilder: Zwei anstrengende Rescue Days  2010 gehen erfolgreich zu Ende

Beeindruckende Zahlen

Was übrig blieb, war ein großer Berg Schrott! Insgesamt wurden bei den diesjährigen Rescue Days 140 Altfahrzeuge, 18 Nullserien Fahrzeuge (Neufahrzeuge, die nur für Testzwecke eingesetzt werden), 15 LKW-Fahrerhäuser, 3 Transporter und 2 Busse für Trainingszwecke "zerlegt".

Bilder: Rescue Days 2010: erste Bilder

Eine internationale Veranstaltug auf hohem Niveau

An den 3 Tagen in Hermsdorf wurden knapp 500 Teilnehmer aus 14 verschiedenen Nationen, darunter auch die Vereinigten Arabischen Emirate, Australien und die USA, von einem 40-köpfigen Ausbilder-Team an neun unterschiedlichen Stationen in technischer Hilfeleistung geschult.

Um mehr über die neun Stationen der Rescue Days zu erfahren, klicken Sie auf folgende Links:

Station 1/2:         Moderne Fahrzeugtechnologie
Station 3/4:         Seitenaufprall und verschiedene Rettungstechniken

Station 5/6:         PKW auf Dach über Autobahnbarriere

Station 7/8:         PKW zerquetscht, Crossramming

Station 9/10:       PKW nach Unfall auf Dach liegend

Station 11/12:    LKW auf PKW

Station 13/14:    PKW unter Trailer

Station 15/16:    LKW-Rettung

Station 17/18:    PKW in Seitenlage


Großes Einsatzleitersymposium am 2. Tag

Am Samstag fand außerdem noch das Einsatzleitersymposium statt. Hier wurden interessante Fachvorträge zu Unfallspuren, Großschadenslagen und Einsatzleiterberichten gehalten und die genannten Stationen im Einsatz vorgestellt. Das Symposium dient den Einsatzkräften in großem Maßen der Arbeitserleichterung an der Einsatzstelle.

Der dritte Tag - Besuchertag der Rescue Days

Am Sonntag fanden nochmals zwei sehr interessante Seminare sowie der Besuchertag statt, so dass auch andere Feuerwehrleute und Bürger die Möglichkeit hatten, live vor Ort dabei zu sein um den Feuerwehrmänndern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Wann hat man schon mal die Gelegenheit eine Busrettung mit über 20 gespielten Opfern hautnah mitzuerleben? Diese Übungsform sei eine besondere Herausforderung für Retter, erklärte Weber-Hydraulik-Ausbilder Frank Bohm. Man habe nicht alle Tage die Möglichkeit das Hantieren mit Schere und Spreizer an einem Bus zu üben und dennoch muss es im Ernstfall klappen. Insgesamt hat das Programm auf der Aktionsfläche, das auch von der Polizei, dem THW sowie Rettungsdiensten mitgestaltet worden war, bei den Besuchern großen Anklang gefunden. Die Veranstalter gehen von ca. 5.000 Besuchern aus.

Das Bus-Seminar

Das erste Seminar beschäftigte sich mit Busunfällen und deren Besonderheiten. Zunächst wurden im theoretischen Teil die Themen „Einsatztaktische Besonderheiten bei Busunfällen“, „Moderne Bustechnik und deren Besonderheiten“ sowie „Busunfall mit vielen Verletzten (MANV)“ behandelt, bevor es mit der Praxisausbildung direkt am Bus weiterging.

Seminar Alternative Rettung

Bei dem Seminar Alternative Rettung geht es um „Antriebstechnologien und neue Fahrzeugtechnologien“, um „Kleintransporter“ sowie um „Teamwork und Alternative Rettung“. Auch hier ging es mit einem praktischen Teil weiter. Dazu standen den Teilnehmern Kleintransporter und Nullserienfahrzeuge zur Verfügung.

Um mehr über die beiden Seminare am 3. Tag der Rescue Days zu erfahren, klicken Sie auf folgende Links:

Stationen 1-6: Busseminar
Stationen 11 - 16: Seminar Alternative Rettung

Für das retter.tv-Team waren die Rescue Days in Hermsdorf wieder drei sehr interessante und lehrreiche Tage! Für die freundliche Unterstützung durch das Team von Weber-Hydraulik möchten wir uns nochmals recht herzlich bedanken.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie auf der Homepage der Firma Weber-Hydraulik oder auch unter der Feuerwehr Hermsdorf.

Auch der Fahrzeughersteller Rosenbauer präsentierte sich bei den Rescue Days. Unter dem folgenden Link finden Sie einen Bericht über alle Neuheiten: Rosenbauer bei den Rescue Days 2010

Weitere Informationen zu diesem Thema finden sie ebenfalls unter 
- www.technische-hilfeleistung.info
- twitter.com/rescuedays
- facebook.com/Rescue-Days

Textautor:    Rebecca Lange, Patrick Allinger

Weitere Beiträge:
Mit einem beeindruckenden Gruppenbild und einer kurzen Abschlussdiskussion gehen die Rescue Days 2010 in Hermsdorf (Thüringen) zu Ende. Das Ergebnis ist eindeutig: die rund 500 Teilnehmer aus ... mehr
Rescue Days 2010: Übung MANV bei Busunfällen
Im Rahmen der diesjährigen Rescue Days wurden die Teilnahmer mal wieder vor eine besondere Herausforderung gestellt. Bei der Übung MANV - Masseneinsatz von Verletzten - bei ... mehr
Rescue Days: Rettungstechnische Besonderheiten bei Busunfällen St. 1
Damit die Teilnehmer der diesjährigen Rescue Days auch bestens darüber informiert sind, was im Falle eines Busunglücks zu tun ist, gab es die Übungsstation Rettungstechnische ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
  • Rescue Days: Rettungstechnische Besonderheiten bei Busunfällen St. 1
  •  

    Rescue Days 2010 in Hermsdorf

Das könnte Sie auch interessieren
Es ist wieder soweit, die Rescue Days 2010 sind gestartet. Die weltweit größte Ausbildungsveranstaltung in technischer Hilfeleistung, veranstaltet von der Firma Weber-Hydraulik, findet ... mehr
am 01.10.2010 08:00
von Rescue DaysRescue Days Profilbild.png     
Die Übungs-Szenarien für den erstn Seminartag der Rescue-Days sind aufgebaut. Noch sind die Teilnehmer aus aller Welt mit der Theorie beschäftigt, aber in ca. 2 Stunden ... mehr
am 01.10.2010 10:38
von Rescue DaysRescue Days Profilbild.png        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung