Der Telenotarzt-Dienst von P3 auf der Rettmobil 2016

In über 5000 Notfalleinsätze hat sich die zuverlässige Telemedizin-Lösung bereits bewährt – auf der Rettmobil in Fulda ist der Telenotarzt vom 11. bis zum 13. Mai zum Greifen nah.

3 Bilder
Im Rettungsdienst sind Zeit und Qualität der Therapie entscheidend für eine  gute Notfallversorgung.  Die P3 telehealthcare GmbH präsentiert auf der Rettmobil 2016  den Telenotarzt – ein ergänzendes Rettungsmittel, um Rettungsteams im Einsatz jederzeit  und überall notärztlich am Einsatzort zu unterstützen. Die telemedizinische Lösung sorgt nachweislich für eine bessere medizinische Versorgung von Notfällen und fördert die effizientere Disposition von Einsatzmitteln und Kompetenzen.

Notarzt telefonisch hinzuschalten

Der Telenotarzt-Dienst (telenotarzt.de) von P3 bietet Rettungsdiensten in Deutschland die Möglichkeit, jederzeit einen erfahrenen Notarzt in einen Notfalleinsatz telemedizinisch dazu zu schalten. So wird wertvolle Zeit bei der Einleitung der adäquaten Therapie gewonnen und die zunehmend weniger verfügbaren Notärzte können effizienter dort zum Einsatz kommen, wo sie wirklich gebraucht werden.  Der Telenotarzt schafft als Ergänzung zur Boden- und Luftrettung die dringend notwendige Entlastung der Ressourcen und eine Absicherung der Versorgungsqualität.

Innovationspreis für den Telenotarzt

Seit über zwei Jahren ist das System in Aachen erfolgreich im Regeleinsatz. Anfang April diesen Jahres erreichte P3 mit seinen Telenotarzt-Dienst das Finale des Deutschen Innovationspreises in der Kategorie „Mittelstand“. Das noch junge Unternehmen zeigt eindrucksvoll, wohin die Reise im Bereich der Digitalisierung des Rettungsdienstes geht. „Der Telenotarzt-Dienst ist in 8 Jahren Forschung und Entwicklung optimal auf die Bedingungen im Rettungsdienst abgestimmt worden – erfolgreich kann Telemedizin nur sein, wenn sie die bestehenden Arbeitsprozesse wirklich unterstützt. Mit anderer Worten: Technik und organisatorisches Konzept müssen Hand in Hand gehen“ sagt Marie Mennig, Geschäftsführerin der P3 telehealthcare.

Unterstützung beim gesamten Einsatz

Das telemedizinische Einsatz-Equipment  von P3 überzeugt durch eine handliche Lösung für die mobilfunkbasierte Daten- und Sprachübertragung. Der Telenotarzt-Arbeitsplatz unterstützt den Telenotarzt entlang des gesamten Einsatzes u.a. mit einer speziell entwickelten Dokumentationssoftware samt  digital hinterlegten Leitlinien und Verfahrensanweisungen. Als weiteres Highlight liefert P3 auch die digitale klinische Voranmeldung, die eine direkte Verknüpfung von Notfalleinsatz und klinischer Aufnahme ermöglicht und vervollständig so das digitale Informationsmanagement entlang der gesamten Rettungskette.
Wie die Zukunft des Rettungsdienstes aussieht, zeigt P3 in diesem Jahr auf der Rettmobil und lädt alle Messebesucher ein, sich als Telenotarzt auf Zeit zu versuchen.

Über das Unternehmen P3 telehealthcare

P3 telehealthcare wurde 2014 als  Joint Venture der P3 communications GmbH und der Docs in Cloud GmbH gegründet. Zum Dienstleistungsportfolio von P3 telehealthcare mit Sitz in Aachen gehören das Consulting, die Systementwicklung- und Integration sowie der Betrieb von telemedizinischen Lösungen für die Notfallmedizin und den Katastrophenschutz. Der von P3 betriebene Telenotarzt-Dienst unterstützt  Rettungsdienstmitarbeiter in Notfalleinsätzen durch Sicherstellung einer zuverlässigen mobilen Kommunikation sowie der Echtzeitübertragung von Vitaldaten, Fotos und Videos aus dem Einsatz. Das System vereint neueste notfallmedizinische Erkenntnisse mit profundem Telekommunikations-Know-how und zeugt im Regeleinsatz von einer besseren und schnelleren Versorgung von Notfallpatienten. P3 telehealthcare ist ein Unternehmen der P3 group, einem führenden, international tätigen Anbieter von Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen. Mehr als 3.000 Mitarbeiter weltweit arbeiten daran, neue innovative Lösungen für die komplexen technischen Herausforderungen der heutigen Zeit zu entwickeln und zu implementieren.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Im Main-Kinzing-Kreis müssen die Rettungsdienste mit zwei Problemen kämpfen: Zum einen steigt die Zahl an Einsätzen, zum anderen herrscht Notärztemangel. Eine mögliche ... mehr
am 10.05.2017 13:30
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Brennpunkt Innovation
Die INTERSCHUTZ 2010 steht ganz im Zeichen technologischer Innovation. Der Bedeutung der Messe entsprechend stimmen viele Hersteller nämlich ihre Produktentwicklungen terminlich auf dieses ... mehr
am 28.04.2010 09:01
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung