Ein Blick hinter die Kulissen: Die Pressekonferenz zur RETTmobil 2018

Die RETTmobil wird volljährig! Seit 18 Jahren gibt es die europäische Leitmesse für Rettungskräfte und die Vorbereitungen für die RETTmobil 2018 laufen auch schon auf Hochtouren. Von 16. Bis 18. Mai dürft ihr nationale und internationale Messestände aus aller Welt bestaunen, aber schon jetzt könnt ihr einen Blick hinter die Kulissen werfen. Hier findet ihr unseren Bericht von der Pressekonferenz.

6 Bilder
Im Jahr 2001 veranstaltete die Stadt Fulda zum ersten Mal die RETTmobil. Seit dem hat sich die Messe zur europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität entwickelt. Die Besucherzahlen wachsen wie die Ausstellerzahlen stetig. Schon im vergangenen Jahr wurde mit 28.000 Besuchern und 530 Austellern, davon 78 internationale Aussteller aus Europa, China und den USA, ein neuer Rekord aufgestellt. Die Latte für das Jahr 2018 liegt natürlich entsprechend hoch. Geplant ist derzeit nicht nur, die 30.000-Marke bei den Besucherzahlen zu überschreiten, sondern auch die 530 Aussteller des letzten Jahres zu überbieten. Die Messe möchte sich in Zukunft stärker für die Themen Elektromobilität, Digitalisierung und den Einsatz von Drohnen engagieren.

Schwerpunkte Großschadenslagen, besondere Patienten und Gewalt gegen Retter

Die RETTmobil 2018 legt ihren Fokus auf die drängenden Probleme der Gegenwart und gestaltet auch ihr Fachprogramm entsprechend (wir berichteten). In elf Workshops und acht Modulen, bestehend aus jeweils drei Themen, lernen die Rettungskräfte mit besonders anspruchsvollen Situationen umzugehen, die leider immer häufiger vorkommen, darunter Massenanfälle von Verletzten und Erkrankten bei Großschadenslagen und bei Terror- und Amoklagen. Aber auch darüber hinaus gibt es vielfache Fortbildungsmöglichkeiten, z. B. für den Umgang mit besonderen Patientengruppen. Dabei ist es der RETTmobil 2018 wichtig, auf die spezifischen Herausforderungen einzugehen, die bestimmte Menschen an Rettungskräfte stellen, z. B. Kinder, alte Menschen, adipöse oder palliative Patienten, um eine möglichst effektive Einsatzbewältigung gewährleisten zu können. Zusätzlich finden sich Veranstaltungen zu Psychologie, Hygiene und Fehlermanagement vor, während und nach dem Einsatz. Ein Thema, das leider auch immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist Gewalt gegen Einsatzkräfte. Immer mehr Menschen schrecken nicht davor zurück, Rettungskräfte verbal anzugreifen oder sogar handgreiflich zu werden. Wie sich Retter vor solchen Übergriffen schützen können, wird auch Thema auch der RETTmobil 2018 sein. Von besonderem Interesse für die Veranstalter ist auch die Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungskräfte. Mit den steigenden Herausforderungen gewinnt die Kommunikation unterschiedlicher Rettungskräfte immer mehr an Bedeutung und die Veranstalter der RETTmobil 2018 halten es gerade im Umgang mit Terror, Amok und Großschadenslagen für wichtig, auch die Bundeswehr einzubeziehen. Diese verfüge bereits über das notwendige Know-How in gleichartigen Situationen und könne wertvolle Informationen für Rettung und Sicherung zur Verfügung stellen.

Namhafte Aussteller auf der RETTmobil

Bei den Ausstellern und Referenten handelt es sich stets um einsatzerfahrene Experten, die ihr Wissen teilen und aktiv daran arbeiten möchten, die Einsatzplanung und die Technik im Rettungsbereich auf dem aktuellen Stand zu halten. Einige namhafte Interessenvertreter nutzen auch 2018 die Chancen, die die RETTmobil bietet, und präsentieren sich an Messeständen, bei Vorführungen und Vorträgen und im Rahmen des Fortbildungsprogramms. Die Schirmherrschaft wird dieses Jahr von Herrn Dr. Frank-Jürgen Weise, Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., übernommen. Deshalb wird natürlich auch die JUH auf der RETTmobil 2018 zu finden sein. Ein besonderes Anliegen ist ihnen dabei, sich als attraktiver Arbeitgeber zu zeigen, um ihre Hilfe weiterhin zur Verfügung stellen zu können. Vor allem im Bereich Selbstschutz und Gewaltprävention im Rettungsdienst stellen sich Fragen, auf die die JUH Antworten bereithält. Der Vertreter des Präsidenten der JUH, Vizepräsident Alexander Graf Neidhardt von Gneisenau, äußerte sich dazu folgendermaßen: „Auch in diesem Jahr nutzen die Johanniter wieder die hervorragende Gelegenheit, sich als starker Partner im Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz, vor allem aber als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren“. Außerdem trifft man auf der RETTmobil die AG FReDi an. Die Gruppe repräsentiert den Rettungsdienst der Feuerwehren und steht in engem Kontakt mit dem Arbeitskreis Rettungsdienst und der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in der Bundesrepublik Deutschland. Durch diese Zweitteilung nimmt die AG FReDi eine Sonderrolle ein und kann auf ein großes Know-How zurückgreifen. Deshalb sind deren Mitglieder auch intensiv am Fortbildungsprogramm beteiligt.

Von wachsender Bedeutung ist auch die Stiftung „Helfer für Helfer“ des deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Diese kümmert sich besonders um das Davor und das Danach des Einsatzes, also Vor- und Nachsorge für Rettungskräfte. Mit den zunehmenden Herausforderungen für Retter steigt auch die psychologische und soziale Belastung für Einsatzkräfte und die Stiftung engagiert sich, um Notfallpsychologie und Notfallseelsorge bereitstellen zu können.

Live-Interview mit Hartmut Ziebs auf der Pressekonferenz

Glücklicherweise hatten wir auf der Pressekonferenz auch die Gelegenheit, dem Präsidenten des DFV und letztjährigen Schirmherrn der RETTmobil 2018, Hartmut Ziebs, einige Fragen zu stellen. Nicht nur haben wir über die diesjährige Messe gesprochen, sondern auch über den DFV und die Entwicklungen im Rettungsbereich. Das Video dazu findet ihr unter diesem Artikel und auch auf der Facebook-Seite der RETTmobil.

Bildquelle: retter.tv

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Antenne Bayern_Johanniter
Die Johanniter Donauwörth veranstalteten zur Abfahrt der Weihnachtstrucker am 26. Dezember 2009 eine Pressekonferenz. Hierzu finden Sie Bilder und Videos in diesem Ereignis. mehr
am 18.12.2009 08:30
von Julia Schuhwerk        
Rettmobil
Nach den erfolgreichen 8 Fachausstellungen in den Jahren 2001 – 2008 fand die RETTmobil in diesem Jahr wieder wie gewohnt im Messezentrum Fulda Galerie statt und ist somit bereits zu einer ... mehr
am 18.05.2009 10:04
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung