Lösungen für die Probleme im Rettungsdienst

14. RETTmobil 2014: Das Thema Fortbildung „Aus der Praxis – für die Praxis" wird wieder groß geschrieben.

Lösungen für zahlreiche Probleme im Rettungsdienst bieten die Themen im Fortbildungsbereich der 14. RETTmobil vom 14. bis zum 16. Mai in Fulda. Namhafte Referenten informieren unter dem Motto „Aus der Praxis – für die Praxis" in 30 medizinisch-rettungsdienstlichen Veranstaltungen und in 10 Workshops. Verantwortlich ist wieder Professor Dr. Peter Sefrin, wissenschaftlicher Leiter der Fortbildung.

Anforderungen an den Rettungsdienst immer größer geworden

Wie Professor Sefrin erläutert, seien die Anforderungen an den Rettungsdienst immer größer geworden, was sich beispielsweise in den unterschiedlichsten Einsätzen zeige. Die Vielfalt spiegle sich auch in der Auswahl der Themen für die RETTmobil 2014 wieder. Angeboten werden 10 Fortbildungsblöcke, 10 Workshops und 3 Themen beim Messe-Forum. Während es in den Workshops um die praktische Umsetzung des Erfahrungsgewinns geht, werden bei den Blöcken medizinisch-fachliche Aspekte behandelt. Unter anderem der Umgang mit neuen Fahrzeugen und Geräten.

Fortbildungen

Fortbildungen und Workshops mit Experten: Aus der Praxis - Für die Praxis

Neue Bereiche der Fortbildung sind laut Sefrin Probleme beim Sanitätsdienst während Großveranstaltungen, die notfallmedizinische Versorgung in Offshore-Windkraftanlagen, Wasserrettung und Konzepte für Vorkommnisse mit vielen Verletzten.  Einer besonderen Logistik bedürften alte, behinderte und übergewichtige Patienten. Netzwerke bei Patienten mit Schlaganfall, Herzanfall oder Trauma hätten sich an einzelnen Orten als sehr nützlich erwiesen. Neuerungen und Fortschritte seien bei der Reanimation und der Detektion an der Einsatzstelle zu erwarten. Kongressleiter Sefrin unterstrich, dass auch im Rettungsdienst die Qualität der Leistungen eine entscheidende Rolle spiele, weshalb man sich auch mit dem Thema Qualitätssicherung befassen werde.

 

Die RETTmobil bietet nach den Worten des Professors die hervorragende Möglichkeit, mit Fachleuten einen intensiven Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu pflegen und die in der Fortbildung angesprochenen Produkte auf der Messe direkt beurteilen zu können. Die Leitmesse werde auch in diesem Jahr ihrem hohen Anspruch im Bereich Fortbildung gerecht und führe Medizin, Technik und Hersteller zusammen. Davon profitierte letztlich der Patient in Not.

Fortbildungen

Umfangreiches Schulungsangebot des Fachprogramms der RETTmobil 2014

Die Seminare finden statt im Sippelshof (drei Gehminuten) und in der Feuerwache Fulda (fünf Gehminuten). Kostenlose Shuttlebusse stehen zur Verfügung.

Die 14. RETTmobil 2014, die Internationale Leitmesse für Rettung und Mobilität, ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. In erstmals 20 Hallen auf einer Gesamtausstellungsfläche von 70.000 Quadratmeter präsentieren sich 482 Aussteller aus 19 Nationen. Für einen weiteren Rekord sollen über 25.000 Fachbesucher aus etlichen Kontinenten sorgen, die zur Ausstellung der Superlative erwartet werden.

Bilder: Messe RETTmobil

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Anlässlich des 1. Internationalen Feuerwehrtreffens(FIRE-SAFE DAYS) organisierte retter.tv einen Workshop mit Jugendfeuerwehren aus der Region. Die Teilnehmer konnten sich dabei in den Bereichen ... mehr
am 05.09.2009 16:48
von Martina PetzFrau        
Nach einer intensiven und praxisorientierten Entwicklung präsentiert GSG mit der Modellfamilie INVICTUS ein völlig neues Schutzkleidungskonzept für die Rettungsdienste. mehr
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung