Ergebnisse 1 - 8 zu Tag: Atemschutzgerät

Gerade zwei Minuten nach Mitternacht wurden die Kremser Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand in die Untere Landstraße gerufen. Laut dem Anrufer in der Alarmzentrale war Rauchaustritt aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoß sichtbar und eine Person wurde mit großer Sicherheit in der Wohnung vermutet.

weiter

Einmal im Jahr halten die Partnerwehren Hedelfingen und Wangen eine gemeinsame Übung ab. Dabei wechselt die organisierende Abteilung jedes Jahr. Und dieses Jahr war die Abteilung Wangen an der Reihe. Hintergrund der Übung ist es die Zusammenarbeit im Einsatzfall zu verbessern.
weiter

Bereits gestern berichteten wir über einen Feuerwehrmann, dessen Atemschutzgerät mitten im Löscheinsatz ausgefallen war. Nun scheint die Ursache festzustehen.

weiter

Symbolbild Atemschutz

Das Feuer war am Dienstag in einer Hagener Wohnung im Hochparterre ausgebrochen. Das Treppenhaus wurde durch den Brand verqualmt. Damit war der Fluchtweg für die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Hagen-Wehringhausen abgeschnitten. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Leben von zehn Hausbewohnern gerettet werden.

weiter

Im südafrikanischen Durban hatte ein Feuerwehrmann gleich mehrere Schutzengel. Er überlebte einen 18-Meter-Sturz in einen brennenden Aufzugschacht und wurde beinahe noch von zwei spitzen Metallstangen aufgespießt.

weiter

Räumungsübung an Gloggnitzer Schulen

Am Montag wurde an den Gloggnitzer Schulen eine nicht angekündigte Räumungsübung durchgeführt, an der auch die Stadtfeuerwehr Gloggnitz beteiligt war.

weiter

Feuerwehren lernen für den Ernstfall: ABC-Lehrgang in Sprockhövel

Zwanzig ehrenamtliche Feuerwehrleute aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis übten im Dezember an drei Wochenenden für Einsätze mit biologischen und chemischen Gefahrstoffen. Vor einiger Zeit standen bereits atomare Gefahrgüter auf dem Programm.

weiter

Wie nur ein kleines Plastikteil für ein paar Euro einem Mann das Leben gerettet hat, zeigte sich am Silvestertag in Königsbrunn. Die Nachbarn des 57-jährigen Mannes wurden kurz vor 18 Uhr durch einen lauten Piepton eines Rauchmelders in der Haunstetter Straße alarmiert. Da auf das Klopfen und Klingeln niemand reagierte, brach kurz darauf die Feuerwehr die Wohnungstüre auf.

 

weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung