Ergebnisse 1 - 8 zu Tag: Bevölkerung

Die Stadt Grevenbroich kehrt zur guten alten Sirene als Warnsystem zurück. Elektronische Hochleistungssirenen sollen künftig die Bevölkerung warnen.

weiter

Um einen Großbrand in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb zu löschen, war die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau am Wochenende über 17 Stunden im Einsatz (Einsatzbericht und Fotos findet ihr bei retter.tv). Doch was die Kameraden daraufhin erlebten, entschädigt für all die Strapazen. Ein Bild des glücklich verheirateten Feuerwehrmannes (nach fast 17 Stunden Einsatz) und seiner Frau finden Sie in der retter.tv Bildergalerie!

weiter

Symbolbild Feuerwehr

Nachdem Brandstifter das Osterfeuer in Darlingerode bereits zwei Tage zu früh anzündeten, rief die Feuerwehr die Bevölkerung zur Unterstützung auf, um die Tradition doch noch durchführen zu können.

weiter

Da sich ein Anrufer nach einem einsatzreichen Tag der Feuerwehr Wulfen über die Lautstärke des Martinshorns in der Nacht beschwerte, ruft diese in einem Post bei Facebook die Wulfener Bevölkerung zu mehr Verständnis für die Ehrenamtler auf.

weiter

Der Weser-Kurier berichtet über die Gemeinde Stuhr und die Probleme, die den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr mittlerweile das Leben schwer machen. Die Pumpen sind zu laut und stinken, die Sirenen sind auch zu laut und, und, und…

weiter

Die Kantonspolizei Solothurn will anhand einer vierteiligen Filmserie der Bevölkerung zeigen, wie sie arbeitet. Aus verschiedenen Perspektiven beleuchten vier Kurzfilme die tägliche Arbeit sowie die Grundsätze der Beamten. Zwei Filme sind bereits erschienen, zwei weitere werden im August und Oktober veröffentlicht. 

weiter

Am frühen Montagabend kam es zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Übersfeld. Die Feuerwehr war 24 Stunden ununterbrochen im Einsatz.

weiter

Die Flutwelle auf der Elbe rollte vor zehn Jahren durch Deutschland. Bei dem Hochwasser im Sommer 2002 kamen 21 Menschen ums Leben, 300 Quadratkilometer Fläche standen unter Wasser, zahllose Gebäude wurden zerstört oder beschädigt. Seither wurden nicht nur Häuser wieder aufgebaut; auch der Schutz vor künftigen Katastrophen stand auf dem Plan.

weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung