Ergebnisse 1 - 3 zu Tag: CO Vergiftung

Am Abend wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Person hinter Tür“ im Stadtteil Horst beordert. Angehörige einer Frau meldeten der Feuerwehr vorher dass sich ihre ältere Verwandte schon länger nicht mehr gemeldet hätte. Nach dem durch klingeln niemand die Wohnung in der Straße „Auf dem Schollenbruch“ öffnete, betrat man die Wohnung mittels Gewalteinwirkung.

weiter

Die tödliche Gefahr ist farb- und geruchlos. Kohlenmonoxid ist in höheren Konzentrationen hochexplosiv. Deshalb sollen im Raum Ingolstadt 13 Rettungswagen mit CO-Warngeräten ausgestattet werden.

weiter

Viele Wohnungen werden mit Gaskombithermen oder anderen Feuerstätten, wie zum Beispiel Kohleöfen beheizt. Aber an die Gefahren, die solche mit sich bringen können, denken die wenigsten Leute. Die Vergiftungsgefahr von Kohlenmonoxid durch eine solche Anlage wird immer wieder unterschätzt. Insbesondere „Retter“ der Hilfs-und Rettungskräfte müssen daher über die Gefahren einer CO-Vergiftung aufgeklärt sein und vor allem, wie man sich in einer solchen Situation zu verhalten hat. Herr Pyrek von der Berufsfeuerwehr Wien, hat sich genau dieser Thematik angenommen und leistet mit Hilfe seiner Workshops, die dazu notwendige Aufklärungsarbeit innerhalb der verschiedenen Hilfs- und Rettungsorganisationen in ganz Österreich, wie auch am 08.03.2010 bei den Johanniter in Wien.

weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung