Ergebnisse 1 - 7 zu Tag: Deutscher Wetterdienst

DFVlogo

Der Deutsche Feuerwehrverband unterstützt eine Änderung des Wetterdienst-Gesetzes, die eine schnellere Warnung von Einsatzkräften und Bevölkerung ermöglichen würde. Am Mittwoch berät der Verkehrsausschuss des Bundestages über einen entsprechenden Entwurf.

weiter

Deutscher Wetterdienst hat neuen Unwetter-Kanal auf Youtube

Der Deutsche Wetterdienst hat nun einen Unwetter-Kanal auf Youtube, der über bevorstehende gefährliche Wetterlagen warnt. Durch die frühzeitige Warnung vor Unwettern und anderen bedrohlichen Wettererscheinungen sollen Menschen- und Sachschäden vermieden werden.

weiter

Engere Zusammenarbeit zwischen Bremen und DWD zum Schutz vor Katastrophen

Bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels und der Entwicklung von Anpassungsstrategien unterstützt der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Bundesländer durch sein Know-how. Zu diesem Zweck hat der DWD mit der Freien Hansestadt Bremen nunmehr eine Verwaltungsvereinbarung geschlossen.

weiter

Das Warnmodul - exklusiv für Ihre Website

Zahlreiche an den DWD-Warnungen interessierte Nutzer wünschen eine individualisierte Darstellung der Informationen auf der eigenen Webseite ohne Verlinkung auf wettergefahren.de oder Implementierung der DWD-Seiten. Mit dem Warnmodul ermöglicht der Deutsche Wetterdienst Ihnen nun, eine permanent aktualisierte Übersicht der Warnsituation für Ihr Gebiet in Ihrem Corporate Design (CD) zu integrieren.

weiter

DFVlogo

Zum Auftakt des 7. Europäischen Bevölkerungs- und Katastrophenschutzkongresses unterzeichneten gestern der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Bonn Bad Godesberg einen Kooperationsvertrag.

weiter

Chaos auf den Autobahnen - Bayern bleibt verschont

Während der Verkehr in Bayern trotz Winterwetters bislang ohne größere Behinderungen läuft, haben Schnee und Eisglätte für Chaos in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gesorgt.

weiter

Unwetter_Niederbayern
Heftige Unwetter haben am Donnerstag in Niederbayern große Schäden angerichtet, mindestens zwei Menschen wurden verletzt. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Niederbayern wurden mehrere Dächer abgedeckt, Keller überflutet, Gullydeckel ausgehoben und eine Hochspannungsleitung abgerissen.
weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung