Ergebnisse 1 - 8 zu Tag: Flüchtlingshilfe

Bad Reichenhall/Landkreis. Auf ein arbeitsintensives Jahr für die Malteser im Berchtesgadener Land konnte der Kreisbeauftragte Maximilian Rauecker im Rahmen der Jahresabschlussfeier der Hilfsorganisation zurückblicken.

weiter

Am vergangen Samstag war Tag des Ehrenamtes. Auch die vielen freiwilligen Helfer des ASB begingen diesen Tag auf die ein oder andere Weise - aber gewiss immer im Dienste ihres Ehrenamts.

weiter

I.S.A.R. Germany bringt fünf Tonnen Hilfsgüter nach Kenia - Hilfe für Flüchtlinge in Dürregebieten

Die Duisburger Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany hat fünf Tonnen Hilfsgüter nach Kenia gebracht. Sie befinden sich derzeit auf dem Weg von der Hauptstadt Nairobi ins Flüchtlingslager Dadaab. Zuvor hatte das Team mehrere Stunden mit dem Zoll über die Freigabe der Hilfsgüter verhandelt.

weiter

DRK: EU muss Flüchtlingen beistehen

Seit Beginn der Unruhen in Nordafrika und im Mittleren Osten sind 2011 circa 40.000 Menschen über das Mittelmeer in Richtung Europa geflohen. Dabei sind nach Schätzungen des UNHCR bis zu 1.200 Menschen ertrunken.

weiter

Malteser Logo

Konflikt an der thailändisch-kambodschanischen Grenze - Malteser helfen den Flüchtlingen mit Hygiene-Maßnahmen

weiter

BRK Tunesien Libyen Flüchtlingslager Camp

Auch Peter Hoffman, Auslandsexperte des Kreisverbandes Augsburg Land hat sich an der Hilfe für die Menschen in Libyen beteiligt. Als Spezialist für sauberes Trinkwasser hat er eine Wasseraufbereitungsanlage nach Tunesien an die libysch –tunesische Grenze gebracht.

weiter

ISAR Germany Flüchtlinge Lager Ras Jedir

Das Team der Duisburger Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany hat seinen Einsatz im Flüchtlingslager an der libysch-tunesischen Grenze beendet. Die letzten Teammitglieder sind am Vormittag auf dem Flughafen Frankfurt am Main gelandet. Die Experten von I.S.A.R. Germany kamen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen. Ihre Aufgabe war es u.a., eine Tonne medizinische Hilfsgüter in das Krisengebiet zu transportieren. Damit können 30.000 Menschen einen Monat lang medizinisch versorgt werden.

weiter

Johanniter

Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe erkunden seit Donnerstag die Lage im tunesisch-libyschen Grenzgebiet. Das vierköpfige Team prüft, wie den Flüchtlingen geholfen werden kann, die vor den Unruhen in Libyen nach Tunesien geflohen sind und dort auf die Evakuierung in ihre Heimatländer warten. Seit Beginn der bewaffneten Auseinandersetzung in Libyen haben 203.000 Menschen das Land verlassen, davon rund 110.000 über das Nachbarland Tunesien.

weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung