Ergebnisse 1 - 10 zu Tag: Gesetzesänderung

DFVlogo

Der Deutsche Feuerwehrverband unterstützt eine Änderung des Wetterdienst-Gesetzes, die eine schnellere Warnung von Einsatzkräften und Bevölkerung ermöglichen würde. Am Mittwoch berät der Verkehrsausschuss des Bundestages über einen entsprechenden Entwurf.

weiter

Am Donnerstag wurde im bayerischen Landtag eine Gesetzesänderung beschlossen, die ehrenamtliche Helfer künftig besser stellt.

weiter

Die Zahl der Jugendlichen bei der Feuerwehr geht immer weiter zurück. Dagegen soll nun mit einer neuen Maßnahme vorgegangen werden: Die Staatsregierung plant, das Bayerische Feuerwehrgesetz ein wenig zu erweitern und Kinderfeuerwehren darin aufzunehmen.

weiter

Einsatzfahrzeuge dürfen Sondersignale wie das Blaulicht nutzen und auch Wegerecht in Anspruch nehmen. Doch seit neuestem dürfen Einsatzfahrzeuge von Polizei, aber auch Feuerwehr und Rettungsdienst in der Schweiz auch ohne Blaulicht und Martinshorn über eine rote Ampel und mit überhöhter Geschwindigkeit fahren. 

weiter

Immer öfter passiert es, dass der Rettungsdienst im Einsatz von Gaffern und Störern behindert wird. Deshalb hat der Ministerrat eine Gesetzesänderung auf den Weg gebracht. Künftig begeht auch derjenige eine Ordnungswidrigkeit, der sich nicht an die Anweisungen des Rettungsdienstpersonals hält. Die neue Regelung beseitigt die bisher noch ungleichen Folgen der Nichtbeachtung von Anweisungen durch Rettungsdienst und Feuerwehr am Unglücksort. Zudem erhöht sich die mögliche Geldbuße von derzeit bis zu 5000 Euro auf bis zu 10.000 Euro.

weiter

In Hamburg wird künftig die Stadt Schmerzensgeld an Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zahlen, wenn diese im Einsatz vorsätzlich verletzt wurden und der Täter nicht zahlen kann.

weiter

Symbolbild Blaulicht

Das Thema Gaffer nimmt einfach kein Ende. Immer wieder wird von Fällen berichtet, bei denen Schaulustige Einsatzkräfte behindern. Die Rufe nach härteren Strafen werden mittlerweile immer lauter.

weiter

DFVlogo

Der Bundesrat beriet sich vergangenen Freitag über eine Strafrechtsverschärfung zur Bestrafung von Gaffern. Das sei laut Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), „ein Schritt in die richtige Richtung“. Das Problem sei dadurch aber nicht gelöst. Ein ganzheitliches Konzept müsse her.

weiter

Symbolbild Feuerwehr

In Österreich gilt für Feuerwehrleute derzeit eine Grenze von 0,1 Promille beim Fahren eines Löschfahrzeugs und 0,5 Promille beim Fahren mit dem Privatauto. Diese Grenze wird von den Freiwilligen als zu streng empfunden.

weiter

DFVlogo
Schnell und sinnvoll umgesetzt" – so loben Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), und Alfons Weinzierl, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, den Feuerwehr-Führerschein, der den bundesweit ersten beiden Feuerwehrangehörigen – Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altenbuch aus dem bayrischen Landkreis Dingolfing-Landau – nun überreicht wurde.
weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung