<<   Seite 1 von 4 | weiter » >>

Ergebnisse 1 - 10 zu Tag: Hungersnot

UNICEF warnt vor Nahrungsmittelkrise in der Sahel-Zone

In der Sahel-Zone in West- und Zentralafrika zeichnet sich für das kommende Jahr eine verschärfte Nahrungsmittelkrise ab. „Schätzungsweise eine Million Kinder in West- und Zentralafrika sind in 2012 von schwerer Mangelernährung bedroht, wenn die internationale Gemeinschaft nicht sofort handelt“, erklärte UNICEF-Exekutivdirektor Anthony Lake in New York.

weiter

World Vision - Zukunft für Kinder!

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision macht darauf aufmerksam, dass die Hungersnot am Horn von Afrika noch lange nicht vorbei ist. „Trotz zum Teil heftiger Niederschläge müssen wir uns darauf einrichten, dass noch mindestens bis Ende März 2012 akute Nothilfe nötig ist. Die Krise wird noch bis Mitte oder Ende des kommenden Jahres anhalten.“, so Silvia Holten, Pressesprecherin von World Vision Deutschland.

weiter

EMPL hilft in Afrika!

Mit einer Spende nimmt die Fa. Empl erneut ihre Corporate Social Responsibility wahr. Aufgrund der dramatischen Entwicklung der Dürrekatastrophe und stetig wachsenden Hungersnot in Ostafrika hat sich die Geschäftsleitung spontan zu einer Geldspende in der Höhe von 10.000 Euro entschieden.

weiter

UNICEF startet große Masernimpfkampagne in Somalia

100 Tage nachdem in Teilen von Südsomalia die Hungersnot ausgerufen wurde, befürchtet UNICEF eine weitere Todeswelle in Ostafrika und weitet seine Nothilfe weiter aus. In dieser Woche hat UNICEF in der somalischen Hauptstadt Mogadischu eine neue Impfkampagne gegen Masern für 750.000 Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und 15 Jahren gestartet.

weiter

World Vision - Zukunft für Kinder!

Mit besseren Lagermethoden den Lebensmittelspekulanten den Nährboden entziehen. In den vergangenen Jahrzehnten konnten die Ernteerträge in der weltweiten Landwirtschaft im Schnitt deutlich gesteigert werden – und dennoch hungern fast eine Milliarde Menschen.

weiter

Welthunger-Index 2011: Preisschwankungen für Nahrungsmittel verschärfen den Hunger

Die starken Schwankungen sowie die derzeitigen Rekordhöhen bei den Nahrungsmittelpreisen verschärfen den Hunger und die Armut weltweit. Die Menschen in den Entwicklungsländern, die rund 70 Prozent ihres Einkommens für Nahrungsmittel ausgeben, müssen mit gefährlichen Anpassungsstrategien diese Preissteigerungen ausgleichen.

weiter

Hungersnot Ostafrika: Kinder besonders betroffen - Malteser weiten Hilfe in Kenia aus

In der Region Isiolo im Nordosten Kenias stellt Malteser International für 30.000 Menschen die Grundversorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten für zunächst vier Monate sicher.

weiter

RTL CARE Spendenübergabe.jpg

Mehr als 1,5 Millionen Euro an Zuschauerspenden sind bei der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern“ für die Flüchtlinge in Ostafrika eingegangen.

weiter

Hungersnot in Ostafrika: UNICEF warnt vor weiterem Kindersterben

UNICEF befürchtet, dass sich die katastrophale Situation der Kinder in den Hungergebieten in Ostafrika noch weiter verschlechtert. Nach neuesten Schätzungen sind allein in Somalia jetzt 450.000 Kinder unter fünf Jahren akut mangelernährt, darunter 190.000 in einem lebensbedrohlichen Zustand. Zehntausende Menschen sind in den vergangenen Monaten gestorben, vermutlich war jedes zweite Opfer ein Kind.

weiter

ASB Afrika Farmer.jpg

In Äthiopien versorgt der ASB zurzeit gemeinsam mit Islamic Relief (IR), einer Partnerorganisation von Aktion Deutschland Hilft (ADH), unterernährte Kinder, Schwangere und stillende Frauen mit Nahrungsmitteln. Zusätzlich werden acht Distrikte durch LKWs mit Trinkwasser versorgt. Im Anschluss plant der ASB in Kooperation mit IR die Instandsetzung von ausgetrockneten Brunnen und Bohrlöchern in der Region.

weiter

<<   Seite 1 von 4 | weiter » >>
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung