<<   Seite 1 von 5 | weiter » >>

Ergebnisse 1 - 10 zu Tag: Klüpfel

Erinnerung an die Sturmflut von 1962

Die Sturmflut von 1962 ging als eine der größten Katastrophen der Nachkriegszeit in die Geschichte ein. Für das THW war das der bis dato größte Einsatz. Es unterstützte bei Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, bei der Versorgung und Deichsicherungsarbeiten.

weiter

Je komplexer der Aufbau eines Pkw umso wichtiger wird es, Informationen zum Fahrzeug zu bekommen. Jeder Fahrzeugtyp bringt bei der technischen Rettung andere Probleme mit sich. Wo sind Zugangsmöglichkeiten ins Fahrzeug? Mit wie vielen Airbags muss man rechnen? Wo kann man Spreizer oder Schneidgerät ansetzen? Mit diesen Problemen lernen die Teilnehmer der Rescue Days an den Stationen 1 und 2 umzugehen. Lehrreich und späktakulär zugleich!

weiter

Die Retter und Helfer aus aller Welt, die an diesem Wochenende (1./2.10.2010) nach Thüringen zu den Rescue Days gekommen sind, müssen unter Anleitung der Ausbilder nicht nur die modernen Rettungsgeräte schnell und effektiv einzusetzen, sondern vor allem auch als Team zu funktionieren. So auch bei den Übungsstationen 9 und 10, wo es gilt, Personen aus einem auf dem Dach liegenden PKW zu retten.

weiter

Fortbildung Rettmobil 2011 in Fulda_Großschadenslage

Die Katastrophe bei der „Loveparade“ in Duisburg am 24. Juli 2010 stellte für alle Beteiligten aus den Hilfsorganisationen eine echte Herausforderung dar. Diese und zwei weitere Großschadenslagen waren Thema einer der Medizinisch-Rettungsdienstlichen Fortbildungen auf der RETTmobil 2011 in Fulda. Unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Sefrin fanden zwei Reihen von Fortbildungen statt: Zum einen waren es die Workshops, und zum anderen die Referate, die sehr guten Zuspruch fanden: Von den Medizinisch-Rettungsdienstlichen Fortbildungen war sogar mehr als ein Drittel restlos ausgebucht.

weiter

Mit fetzigen Big-Band-Klängen eröffnete die Big-Band der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ aus Leipzig die INTERSCHUTZ 2010, die weltgrößte Fachmesse für nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr. Oberbürgermeister Burkhard Jung gab in seiner Begrüßung der Freude Ausdruck, dass die Interschutz nach 75 Jahren wieder in Sachsen und diesmal in Leipzig stattfindet.

weiter

Brandschutzsymposium

Um "Neue Entwicklungen in Brandrisikobewertung und vorbeugendem Brandschutz" geht es auf dem zweitägigen internationalen Symposium, das die vfdb im Congress Centrum Leipzig am 8. und 9. Juni 2010 veranstaltet.

weiter

Statement von Hans Jochen Blätte, Präsident der vfdb e.V.,Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes, zur INTERSCHUTZ 2010.

weiter

Im Juni 2010 wird Leipzig zum Pflichttermin für jeden, der sich im zivilen Rettungswesen, im Katastrophenschutz und Feuerwehrdienst engagiert. In der traditionsreichen sächsischen Messestadt präsentiert die INTERSCHUTZ 2010, die internationale Leitmesse für Rettung, Brand-/Katastrophenschutz und Sicherheit, sechs Tage lang - vom 7. bis 12.  Juni - das komplette Weltmarktangebot. Veranstaltet wird die Messe von der Deutschen Messe AG, Hannover.

weiter

Die Natur stellt die Menschheit vor immer neue Probleme, zum Beispiel  auf der einen Seite durch Feuersbrünste, Hochwasser, Erdbeben und Dürre, auf der anderen Seite sind es Terrorakte, schwere Verkehrsunfälle oder Explosionen, die durch Menschen ausgelöst werden. Schnelle Hilfe ist dort dann natürlich immer geboten. Die Feuerwehren und Hilfsorganisationen stehen weltweit vor einer Neuausrichtung ihrer komplexen Aufgaben. Neue Technologien, neue Einsatzmethoden, effiziente Systemvernetzung, länderübergrei­fende Kooperationen können die Arbeit erleichtern, wie die INTERSCHUTZ 2010 zeigen wird.

weiter

Das Institut der Feuerwehr Sachsen-Anhalt (IdF Sachsen-Anhalt) ist eine öffentlich-rechtliche Forschungseinrichtung, die dem Innenministerium des Landes Sachsen-Anhalt unterstellt ist. Interdisziplinär werden naturwissen­schaftliche und technische Probleme des Brandschutzes (Schwerpunkt abwehrender Brandschutz) bearbeitet, wobei die Zielsetzung der Forschung anwendungsorientiert ist.

weiter

<<   Seite 1 von 5 | weiter » >>
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung