<<   Seite 1 von 3 | weiter » >>

Ergebnisse 1 - 10 zu Tag: Kündigung

Ein Feuerwehrmann wurde nach einem Unwetter-Einsatz in der Region Zofingen von seinem Arbeitgeber gekündigt. Die Kündigung ist jedoch gesetzeswidrig, da dem Feuerwehrmann vom Feuerwehrarzt ein Arztzeugnis ausgestellt wurde.

weiter

Der Kreisbrandmeister von Vohenstrauß war 21 Jahre lang ehrenamtlich tätig – und hat jetzt sein Amt niedergelegt. Doch das Ganze endete nicht friedlich, sondern eher enttäuschend und ärgerlich für den 59-Jährigen.

weiter

Nachdem ein amerikanischer Feuerwehrmann gefeuert wurde, weil er alleine in ein brennendes Haus gerannt war, wurden ihm nun von einem Gericht 2,3 Millionen Dollar Entschädigung zugesprochen.

weiter

Wer als ehrenamtlicher Retter und Helfer vom Arzt krankgeschrieben ist und damit für seine Arbeitsstelle arbeitsunfähig ist, sollte in der Regel auch vom Einsatz fern bleiben. Doch nicht in jedem Fall scheint das zu gelten. Ein Mann aus Klagenfurt bekam nun von einem Gericht Recht. Er hatte gegen seine fristlose Kündigung geklagt, die er bekommen hatte, weil er krankgeschrieben im Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr war. 

weiter

Der Kreis Herzogtum Lauenburg und der DRK Rettungsdienst kündigen zum 30. Januar 2022 ihren Rettungsdienstvertrag. Grund dafür ist eine Klage des dänischen Unternehmens Falck.

weiter

Der Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Helmut Reiß hat sich bei den vor Jahresfrist gekündigten Rettungsassistenten entschuldigt. Die Kündigungen sind bereits zurückgenommen.

weiter

Ein Berliner Feuerwehrmann wurde von seinem Arbeitgeber entlassen, weil er trotz einer Krankschreibung zu einem Termin mit seiner Feuerwehr ging. Ein Foto des 24-Jährigen vor einem Hubschrauber, das er selbst auf Facebook gepostet hatte, war der Auslöser.

weiter

Nachdem Ende des vergangenen Jahres zwei Rettungassistenten vom BRK gekündigt wurden (retter.tv berichtete), weil sie Hilfe leisteten, gehen beide Seiten nun offenbar aufeinander zu. 

weiter

Zwei Rettungsassistenten vom BRK Kreisverbande Neustadt/Aisch-Bad Windsheim hatten einer Patientin scheinbar unerlaubt ein Medikament verabreicht. Die Folge: Die Rettungsassistenten wurden fristlos gekündigt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

weiter

Weil die beiden Rettungsassistenten einer Patienten aus Sicht des BRK Kreisverbandes Neustadt/Aisch-Bad Windsheim bei einem Notfalleinsatz unerlaubt ein Medikament verabreicht hatten, wurden sie fristlos gekündigt. Ein Rettungsassistent darf nun doch bleiben.

weiter

<<   Seite 1 von 3 | weiter » >>
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung