Ergebnisse 1 - 8 zu Tag: Oberbayern

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd führt zusammen mit der Fachhochschule Rosenheim am Donnerstag, 30.03.17 und am Freitag, 31.03.17 mit der Feuerwehr Penzberg zwei Typisierungsaktionen für die „Aktion Knochenmarkspende Bayern“ (AKB) durch.

weiter

Am Mittwochmorgen wurde bekannt gegeben, dass nach 16 Jahren und damit über 400 neugeborenen Patienten der Baby-Notarztwagen der Malteser seinen Dienst einstellt. Bis Ende September soll das Fahrzeug noch im Einsatz sein.

weiter

Digitalfunk Symbolbild

Der erweiterte Probebetrieb des Digitalfunks sollte eigentlich bis Oktober 2015 in Oberbayern Süd starten. Doch jetzt macht das bayerische Innenministerium Druck. Nach den Plänen soll der Digitalfunk schon im Juni 2015 zum Start des G8-Gipfels auf Schloss Elmau stehen. Das könnte auch den Kreis Miesbach betreffen.

weiter

Am Donnerstagmorgen haben in Schwabsoien im Landkreis Weilheim-Schongau zwei Häuser gebrannt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

weiter

Polizei Bayern

Ein Betriebsunfall bei der Polizei Fürstenfeldbruck hat am Montag einen Mann das Leben gekostet. Ein anderer Arbeiter wurde lebensbedrohlich verletzt.

weiter

Bezirksjugendlager der JF Oberbayern JFW_K_9.jpg

Das Bezirksjugendlager der Jugenfeuerwehr Oberbayern findet vom 28. bis zum 30. Mai in Markt Kraiburg am Inn statt. Die Teilnehmer erwartet am Samstag ein Spieletag unter anderem mit Völkerball, Human Table Kicker Tunier, Schwimmbadbesuch und vielem mehr. Am Abend findet um 19 Uhr ein ökumenischer Feldgottesdienst statt. Am Sonntag werden zum Abschluss des Zeltlagers die Sieger der Spiele geehrt.

weiter

Gefährliche Eisflächen

Die BRK-Wasserwacht erhöht analog zu den Richtwerten der Behörden zur Freigabe von zugefrorenen Gewässern ihre Empfehlungen für die Mindeststärke von Eisschichten: Die Kerneisschicht muss mindestens zehn Zentimeter (bisher fünf) dick sein, um eine Einzelperson von 75 Kilo sicher zu tragen. Eine Eisschicht von fünf Zentimetern trägt einen Menschen zwar, das Problem ist aber, dass die Gewässer oft nicht gleichmäßig zugefroren ist und das Eis an einigen Stellen dünner ist, deshalb geht das BRK auf Nummer Sicher. In den vergangenen Tagen sind in Oberbayern bereits vier Menschen ins Eis eingebrochen.

Trotz der anhaltenden Kälte während der vergangenen Tage besteht derzeit auf zugefrorenen Gewässern immer noch Lebensgefahr. „Das Eis ist auf vielen Gewässern noch immer zu dünn, um Menschen sicher zu tragen", warnt der die Vorsitzende der Wasserwacht-Bayern Ulrike Scharf aus Erding.

weiter

DLRG
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit knapp 1.000.000 Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren.
weiter

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung