<<  « zurück | Seite 7 von 7  >>

Ergebnisse 61 - 70 zu Tag: Osnabrück

Feuerwehr rettet katze von Baum

Das Vertrauen einer Osnabrücker Bürgerin in die Feuerwehr wurde erschüttert: Sie alarmierte die Feuerwehr zur Rettung einer Katze von einem Baum. Doch die Retter kamen nicht. Nun erklärte die Osnabrücker Feuerwehr, dass eine Katze auf dem Baum nicht immer ein Einsatz für die Feuerwehr sein muss.

weiter

Symbolbild Feuerwehr

Die freiwilligen Feuerwehren in Stadt und Landkreis Osnabrück fürchten um ihre Existenz sollte die Europäische Union eine neue Richtlinie zur Wochenarbeitszeit auch bei den Ehrenamtlichen umsetzen.

weiter

Rescue Specialist Camp 2011 @fire

Die dritte Auflage des Rescue Specialist Camp von @fire geht vom 14.10. bis zum 16.10.2011 an den Start. Auf Grund der limitierten Plätze bitten wir um kurzfristige und verbindliche Anmeldung.

weiter

Mit Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen als Schirmherr startet der Schüler- und Jugendwettbewerb „Entdecke die Vielfalt!“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in eine neue Runde.

weiter

Niedersachsen vergibt Ehrenamtskarte

Die Ehrenamtskarte (E-Karte) ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges und intensives bürgerschaftliches Engagement.

weiter

DFVlogo

Zur Erholung der Feuerwehrangehörigen solle ihr Vermögen verwendet werden, hielt Berta Schächter in ihrem Testament fest. Nun ermöglicht das Erbe der im Alter von 88 Jahren verstorbenen Osnabrückerin jedes Jahr den Aufenthalt von Feuerwehrfrauen und -männern in den Ferien- und Gästehäusern der deutschen Feuerwehren.

weiter

Mindener Straße unter Wasser - Sandsackwall rettet Paracelsusklinik – THW Lohne über drei Tage im Dauereinsatz Donnerstag, 26.08.2010 19.40 Uhr. Alarm für den TZ Lohne. Das Einsatzstichwort lautet Starkregen.

weiter

Rekordregen bringt Chaos im Westen

Starker Dauerregen hat in Teilen Deutschlands chaotische Zustände ausgelöst.

weiter

In Niedersachsen sind bei einem Unfall drei Menschen gestorben. Ein Brand in einem Wohnheim forderte vier Menschenleben.

weiter

Abruzzen
Nach dem verheerenden Erdbeben vom 6. April in L'Aquila leben noch immer rund 36.000 Erdbebenopfer in Zelten. Seit Samstag, 20. Juni, sind zehn deutsche Malteser aus den Diözesen Bamberg, Erfurt, München und Passau in den von italienischen Maltesern in San Felice d'Ocre und Poggio Roio betreuten Camps für die Erdbebenopfer im Einsatz. Die italienischen Malteser (CISOM, Corpo Italiano di Soccorso dell'Ordine di Malta) betreuen seit dem Erdbeben zwei Camps und sind für die nächsten zwei Monate von den nationalen Behörden weiter für die Versorgung beauftragt.
weiter

<<  « zurück | Seite 7 von 7  >>
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung