<<  « zurück | Seite 2 von 2  >>

Ergebnisse 11 - 20 zu Tag: Rettungsdienstgesetz

Der Entwurf zum neuen Rettungsdienstgesetz in Sachsen-Anhalt passiert das Kabinett. Minister Stahlknecht, der für das Rettungswesen in Sachsen-Anhalt zuständig ist, betonte das primäre Ziel der Novellierung: Das neue Gesetz soll Rechtssicherheit schaffen.

weiter

Sachsen plant eine Änderung des Rettungsdienstgesetzes. Danach soll eine Ausschreibungspflicht das Vergabeverfahren im Rettungsdienst regeln. Eine Initiative für den Rettungsdienst protestiert mit 19.000 Unterschriften.

weiter

Der Vorschlag von CDU und FDP das Rettungsdienstgesetz in Sachsen zu verändern, stößt auf viel Kritik. Die Angestellten befürchten Lohndumping und sinkende Qualität im Rettungsdienst.

weiter

Am Abend haben in Chemnitz Beschäftigte des Klinikums Chemnitz und des Rettungsdienstes gegen die geplante Novellierung des Rettungsdienstgesetzes in Sachsen demonstriert.

weiter

Verdi Logo

Aufgaben für Leistungserbringer sollen in Sachsen zukünftig nach Kassenlage ausgeschrieben werden. Verdi warnt vor dieser Ausgliederung des Krankentransports und befürchtet, dass dies zu Lasten der Qualität gehe.

weiter

ASB, DRK, JUH und MHD begrüßen die geplante Novellierung des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes (NRettDG)

Der Entwurf zur Novellierung des Rettungsdienstgesetzes wird von Niedersachsens Krankenkassen kritisiert. Der Gesetztesentwurf würde neue Hürden aufrichten, statt welche abzubauen, so Hanno Kummer, Sprecher des vdek Niedersachsen.

weiter

Rettungswagen Führerschein

Die Krankenkassen kritisieren den Gesetzentwurf der Regierungsfraktionen im Niedersächsischen Landtag zur Änderung des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes als Verweigerung von mehr Wettbewerb.

weiter

Hilfe im Verbund – Das DRK auf der Interschutz 2010

Schnellstmöglich Rettungsdienstgesetz ändern und Strukturen erhalten.

weiter

Im Notfall soll die Hilfe schneller kommen

Im Notfall soll die Hilfe auch auf dem Land schneller kommen. So sieht die Ausführungsverordnung zum Rettungsdienstgesetz vor, dass auch in dünn besiedelten Gebieten der Rettungswagen nach einer Fahrtzeit von maximal zwölf Minuten am Ziel ist - drei Minuten weniger als bisher.

weiter

Die neue Integrierte Leitstelle in Krumbach wird voraussichtlich Ende Januar, Anfang Februar 2011 voll in Betrieb genommen. Davor sind umfangreiche Testläufe und Schulungen für das Personal vorgesehen. Das wurde am 16. März 2010 bei der 14. Sitzung des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Donau-Iller bekannt gegeben.

weiter

<<  « zurück | Seite 2 von 2  >>
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung