Toughest Firefighter Alive: Interview mit Frank Niessen

Mönchengladbach | am 04.06.2013 - 12:18 Uhr | Aufrufe: 1856

Am Freitag startet der TFA in Mönchengladbach. Ein Wettkampf und Feuerwehrfest, bei dem die härtesten Retter an den Start gehen. Toughest Firefighter Alive ist ein Feuerwehrwettkampf aus Amerika. Ein Spektakel, dass sowohl als Leistungswettkampf, Sportveranstaltung und auch als Showprogramm zu sehen ist. Wir haben mit Frank Niessen der Feuerwehr Mönchengladbach gesprochen:

Toughest Firefighter Alive: Interview mit Frank Niessen Herr Niessen, es bleiben nur noch wenige Tage bis zum TFA in Mönchengladbach, wie viel Stress haben Sie und was ist noch zu tun, bis es los geht?

Jetzt sind wir auf der Zielgeraden und geben noch mal richtig Gas. Die Stationen müssen aufgebaut werden, die Sponsoren müssen den richtigen Platz für ihre Werbung bekommen, die Stände und das Rahmenprogramm müssen zusammengeführt werden, die Einteilung der Kollegen steht an, die Starterlisten müssen weiter geschrieben werden, der TFA – Abend mit Siegerehrung und natürlich dem passenden Programm muss geplant werden und die Sportler müssen ja versorgt werden. Nachfragen aus dem Ausland, Hotelbuchungen und und und … ja es gibt viel zu tun !

Was ist in diesem Jahr neu oder anders beim „ToughestFirefighterAlive“ im Vergleich zum Vorjahr?

Es hat sich nichts geändert im Ablauf , aber uns fehlt der wichtigste Mann - Das wird Veranstaltung Nummer 1 nach Armin Taube und wenn der „Chef“ fehlt, dann ist immer alles anders – wir werden aber unser Bestes geben, damit alles gut läuft – für Armin Taube!

Der TFA findet nun zum 15. Mal in Mönchengladbach statt, können Sie mit uns ein wenig zurück blicken auf die Entwicklung des Wettbewerbs seit seinem Start bis zum Jahr 2013?

Armin Taube hat die Idee zur Veranstaltung aus den USA mitgebracht - dann haben wir ganz lange getestet und gesprochen und ausprobiert und dann haben wir mit ein paar Teilnehmern begonnen, ohne Sponsoren, Partner und ohne große Werbung. Jahr für Jahr ist dann das Starterfeld durch Mundpropaganda größer geworden. Inzwischen ist der TFA von einer kleinen lokalen Sportveranstaltung zu einem großen Internationalen Event gewachsen.

Veranstalter auf der ganzen Welt wollen den TFA von uns organisiert haben. Die größte Feuerwehr Messe der Welt, die Interschutz, bucht uns zu jeder Messe. Da sind wir das Highlight im Rahmenprogramm. Bei allen Weltmeisterschaften der Feuerwehren ist der TFA dabei. Inzwischen ist die Nachfrage so groß, dass die Starterlisten für die aktuelle Veranstaltung in Mönchengladbach innerhalb von einer Stunde ausgebucht war. Über 200 Feuerwehrmänner und -frauen werden starten. Der TFA ist die „Mutter" aller Feuerwehrsportwettkämpfe.

Können Sie kurz zusammenfassen, was die Zuschauer und die Teilnehmer am 7. Und 8. Juni bei Ihnen erwartet?

Eine internationaler Sportwettkampf, eine Mischung zwischen Sportveranstaltung und Feuerwehrarbeit, eine Show bei der alle Teilnehmer an Ihre körperliche grenze gehen und zeigen wie hart „Feuerwehrarbeit“ sein kann. Für die Zuschauer gibt es ein tolles Rahmenprogramm, Kinderschminken, Feuerwehrfahrzeugausstellung, Hüpfburgen …..und natürlich essen und trinken!

Warum sollte jeder Feuerwehrmann mindestens einmal im Leben beim „ToughestFirefighterAlive“ in Mönchengladbach gewesen sein?

Weil er sonst etwas verpasst hat. Der TFA ist der „Ironman“ der Feuerwehr.

Was erwartet die Gewinner des „ToughestFirefighterAlive“ in diesem Jahr?

Tolle Preise, tolle Pokale und ein Titel der das Leben verändert!

Wenn wir uns jetzt in die Zukunft denken, wir befinden uns am Tag nach dem Wettbewerb, also dem 9. Juni, wie würde ihre Wunschbilanz für den diesjährigen TFA aussehen?

O.K., hier meine Wunschpressemitteilung für Montag:

"Die Veranstalter des TFA 2013 schauen begeistert auf ein sensationelles Wochenende zurück. Bei strahlendem Sonnenschein haben über 200 Teilnehmer aus der ganzen Welt um den Titel „Toughest Firefighter Alive" gekämpft. Viele tausend Zuschauer haben das Veranstaltungsgelände am Elisabeth Krankenhaus zu einer wahren Wettkampfarena gemacht und die Starter begeistert angefeuert.

Die Teilnehmer freuten sich über ein perfekt organisiertes Wochenende und haben sich ihre Startnummer für 2014 schon reserviert.

Über allem schwebte der Geist von Armin Taube. Der im letzten Jahr, zwei Tage nach dem TFA, verstorbene Gründer der Veranstaltung war allgegenwärtig. Er wird in der TFA Familie immer einen festen Platz haben!"

Retter.tv bedankt sich ganz herzlich bei Frank Niessen für das Interview!

Die Berichterstattung zum TFA 2013 
auf retter.tv
wird unterstützt durch die Sponsoren
PBI und Texport

 

Beitrags Rectangle PBI (ID: 54606) Beitrags Rectangel Texport (ID: 54604)

  

 

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
TFA Interschutz 2010
Leipzig freut sich auf einen internationalen Feuerwehrwettkampf der Extraklasse:Die offene TFA (Toughest Firefighter Alive)-EuropameisterschaftenToughest Firefighter Alive ist ein Feuerwehrwettkampf ... mehr
am 07.06.2010 11:42
von retter.tvretter.tv user logo        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung