Spiel und Ausbildung mit Spaß kombiniert: Die THW-Jugend

Augsburg | am 06.05.2011 - 14:59 Uhr | Aufrufe: 2577

„Technik-Freaks“, die nicht nur mit den vielseitigsten technischen Geräten umgehen wollen, sondern dabei auch noch Spaß und Kameradschaft erleben wollen, sind bei der THW-Jugend genau am richtigen Platz.

THW-Jugend Augsburg  

THW Jugend Ausbildung Seilbahn

10 Bilder
Die THW-Jugend Augsburg wurde 1990 gegründet und ist zur Zeit eine bunt gemischte Gruppe von etwa 30 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren. Die Aufgabe der THW-Jugend ist es, eine interessante Möglichkeit der Freizeitgestaltung anzubieten. Darin werden nicht nur Spiel und Spaß hervorgehoben, sondern es wird auch eine Ausbildung an THW-spezifischen Geräten ermöglicht. Somit ist die THW-Jugend eine „ganz besondere“ Jugend. Mit 17 Jahren ist der Übertritt in die Grundausbildungsgruppe des THW möglich.

Was ist die THW-Jugend ?

Die THW-Jugend e.V. ist der Zusammenschluss aller Jugendgruppen der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW). Sie wurde 1984 in Ahrweiler gegründet und weist mittlerweile eine Mitgliederzahl von etwa 17.000 Jugendlichen in ungefähr 665 Jugendgruppen auf.

 

Ziele und Aufgaben

Für Jugendliche, die Spaß und Spannung lieben, technisch interessiert sind und dabei noch gute Freunde finden möchten, ist die THW-Jugend genau die richtige Organisation. Unter dem Motto "Spielend Helfen Lernen" können Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 17 Jahren in der THW-Jugend Mitglied werden.

THW Jugend Ausbildung Seilbahn_THW Jugend Augsbu... (ID: 38433)

Frei nach unserem Motto: „Spielend Helfen lernen“ hat sich die THW-Jugend zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen in spielerischer Form an die Technik des THW heranzuführen. In den Jugenddiensten werden die Jugendlichen in verschiedenen Bereichen ausgebildet. Diese sind z.B.: Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, Betreuung, Bergung und Transport von Verletzten, Floßbau, Stegbau, Ausleuchten von Einsatzstellen, Umgang mit Leinen und anderen technischen Geräten und fachbezogene Tätigkeiten.

Großen Wert legen wir auch auf allgemeine Jugendarbeit, die etwa ein Drittel des Jahresprogrammes ausmacht. Das heißt, es werden regelmäßige Spiele-, Film-, Bastel- und Grillabende, Wanderungen, Ausflüge, Radtouren und vieles mehr angeboten.

Jugendbetreuer

Betreut werden die Jugendlichen von ausgebildeten Jugendbetreuern des THW, die neben der abgeschlossenen Grundausbildung und einer speziellen Ausbildung für Führungskräfte im THW auch einen Lehrgang für Jugendbetreuer absolviert haben sollen. Daneben werden die Jugendbetreuer auch auf Landesebene bei (zum Beispiel) AIDS- oder Erlebnispädagogikseminaren im Umgang mit Jugendlichen geschult.

Zeltlager

Um die Kameradschaft zwischen den Jugendlichen der einzelnen Jugendgruppen zu fördern, werden verschiedene Jugendzeltlager von Ortsverbands- bis hin zur Bundesebene im In- und Ausland ausgerichtet. Das Bundesjugendlager wird alle zwei Jahre jeweils abwechselnd durch eine andere Landesjugendleitung mit rund zwei- bis dreitausend Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet veranstaltet. Die Jugendlichen reisen in der Regel mit THW-Dienstfahrzeugen an und sind in Gemeinschaftszelten untergebracht. Daneben werden natürlich auch auf Landes- und Ortsebene Zeltlager, zum Teil mit anderen Jugendverbänden, durchgeführt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Kontakt zwischen den einzelnen Jugendgruppen und deren Junghelferinnen und -helfern herzustellen und bestehende Freundschaften zu intensivieren.

Wettkämpfe

THW Jugend Ausbildung Seilbahn_THW Jugend Augsbu... (ID: 38429)Bei Wettkämpfen, die auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene stattfinden, stellen die Jugendlichen ihr Können unter Beweis. Dabei müssen sie Aufgaben aus dem Bereich der Holzbearbeitung, wie dem Bau eines Wasserturms oder Steges, unter den kritischen Blicken der sachkundigen Schiedsrichter lösen. Natürlich sind nicht nur Aufgaben aus diesem Bereich zu meistern, sondern auch das Ausleuchten von Einsatzstellen, der Bau einer Seilbahn oder die Erstversorgung eines Verletzten will gelernt sein. Bei der Lösung der Aufgaben steht nicht die Zeit im Vordergrund, sondern allein die fehlerlose Ausführung. Nur diese führt die Jugendgruppe zum Sieg. Die THW-Jugend e.V. ermittelt im alle zwei Jahre stattfindenden Bundeswettkampf aus den Landessiegern den Bundessieger.

Übertritt ins THW

Ab dem 17. Lebensjahr haben alle Junghelferinnen und Junghelfer die Möglichkeit in die Technischen Züge des THW übernommen zu werden und dann nach erfolgter Grundausbildung auch auf Einsätze zu fahren, bei denen man als Junghelfer noch nicht teilnehmen darf.

Mitmachen

Na, Lust bekommen bei uns mitzumachen ? Wir treffen uns in der Regel alle zwei Wochen, einmal am Freitag von 19.00 – 21.00 Uhr und einmal am Samstag von 9.00 – 15.00 Uhr bei uns im Ortsverband, Depotstraße 11, 86199 Augsburg.

Komm einfach vorbei bei uns und sieh dir an, was wir so machen. Weiter Informationen findest du auf unserer Homepage www.thw-jugend-augsburg.de oder www.thw-augsburg.de.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!


Die THW-Jugend berichtet selbst über ihre Tätigkeit:


Rückblick auf rund 20 Jahre Jugendarbeit beim THW Augsburg


Die THW Jugend Augsburg wurde 1990 anlässlich eines vom THW ausgerichteten Familienfestes gegründet. Die Jugendgruppe entstand durch die Initiative von zwei damaligen Zugführern, die erkannt hatten, dass die THW-Jugend die Zukunft des THWs ist.

Der erste Jugenddienst fand am 15.09.1990  in der Unterkunft in der Depotstraße statt, der von den beiden Jugendbetreuern Rudolf Pecher und Oliver Schneider organisiert wurde.

In 21 Jahren THW-Jugend-Geschichte wurden die Jugendlichen von folgenden THW-Mitgliedern ausgebildet und betreut:

  • Oliver Schneider
  • Rudolf Pecher
  • Marcus Spangenberg
  • Katrin Spangenberg
  • Anja Deißer
  • Ingo Müller
  • Jochen Knorz
  • Mathias Dorner
  • Benjamin Blank


Bereits seit vielen Jahren nimmt die Ortsjugend Augsburg an den von der THW-Jugend veranstalteten Zeltlagern teil.

THW Jugend Ausbildung Seilbahn_THW Jugend Augsbu... (ID: 38430)Pro Jahr finden jeweils zwei Jugendlager statt: das Bezirksjugendlager sowie abwechselnd das Landesjugendlager oder das Bundesjugendlager. Während des Zeltlagers haben die Jugendlichen die Möglichkeit, andere Jugendliche aus Schwaben, Bayern und sogar aus ganz Deutschland kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Neben dem Lageralltag werden besondere Aktivitäten, wie zum Beispiel Stadtrallyes oder Lagerolympiaden organisiert. Zudem werden Wettkämpfe, bei denen die Jugendliche ihr technisches Können unter Beweis stellen können,  zwischen den einzelnen Jugendgruppen auf Bezirks-, Landes- oder Bundesebene ausgetragen.

 

Die THW-Jugend Augsburg hat bereits an folgenden großen Landes- und Bundesjugendlagern teilgenommen:

  • 1994 Bundesjugendlager Mühldorf am Inn
  • 1995 Landesjugendlager Neumarkt in der Oberpfalz
  • 1997 Landesjugendlager
  • 1998 Bundesjugendlager Pinnenberg
  • 1999 Landesjugendlager Kleinwallstadt
  • 2000 Bundesjugendlager Gunzenhausen
  • 2001 Landesjugendlager Freising
  • 2002 Bundesjugendlager Freisen
  • 2003 Landesjugendlager Fürth
  • 2004 Bundesjugendlager Münsingen
  • 2005 Landesjugendlager Selb
  • 2007 Landesjugendlager Sonthofen
  • 2008 Bundesjugendlager Trier
  • 2009 Landesjugendlager Straubing
  • und hat dabei folgende Erfolge erzielt (Auszug):
  • 1994 Gewinner des Bezirkswettkampfes
  • 1996 Gewinner des Bezirkswettkampfes
  • 2001 Erster Platz bei der Lagerolympiade in Freising mit über 30 Teilnehmer-Mannschaften
  • 2008 Sieger bei der Stadtrallye in Memmingen
  • Auch im Jahr 2011 findet wieder ein großes Landesjugendlager, diesmal in Aschaffenburg statt. Wir werden natürlich wieder dabei sein!

 

Aktuelle Jugendarbeit

Neben den normalen Ausbildungsdiensten blicken wir auf zahlreiche außergewöhnliche Aktionen zurück:

3 Tage Zeit für Helden

Diese Aktion wurde im Sommer 2007 vom Bayerischen Jugendring und Bayern 3 gestartet. Es galt, innerhalb eines WochenendesSpiel und Ausbildung mit Spaß kombiniert: Die TH... (ID: 40408) in einer sozialen Einrichtung etwas Besonderes zu bewirken.

Unsere Aufgabe war es, einen Barfuß-Sinnespfad für die in den Ulrichswerkstätten arbeitenden Menschen mit Handicap zu errichten. Darüber hinaus wurden von uns drei Brettspielflächen in überdimensionaler Größe im Außenbereich gestaltet.

Nicht nur das Handwerk stand bei dieser Aktion im Vordergrund, sondern vor allem der direkte Kontakt zu diesen besonderen Menschen.
Für die Jugendlichen war es besonders toll zu sehen, dass man innerhalb kürzester Zeit gemeinsam so viel auf die Beine stellen kann.

Ausbildungswochenenden am Ammersee

Im Rahmen der offenen Jugendarbeit besuchen wir jedes Jahr das Ausbildungsgeländes des THWs am Ammersee. Während dieser Wochenenden werden den Jugendlichen Aufgaben gestellt, die sie zum selbstständigen Denken und zur konstruktiven Gestaltung anregen. Eine dieser Aufgaben war es, ein Boot aus Pappe ohne weitere Hilfsmittel so zu konstruieren, dass es schwimmen kann.

Auch das gemeinsame Kochen und die Planung der Abendgestaltung stärkte das Gemeinschaftsgefühl. Besonders gut an kam die nächtliche Geocaching-Runde im Wald sowie die Konstruktion eines funktionstüchtigen Steges.

THW Jugend Ausbildung Seilbahn_THW Jugend Ausbil... (ID: 38434)

 

Bezirkswettkampf in Donauwörth

Die Jugendgruppen aus zehn Ortsverbänden aus ganz Schwaben, von Nördlingen über Augsburg bis nach Kempten trafen sich in Donauwörth zum diesjährigen (Jahreszahl ?) Bezirkswettkampf, um zu zeigen, was sie leisten können. Die Jugendlichen mussten insgesamt THW Jugend Ausbildung Seilbahn_THW Jugend Ausbil... (ID: 38435)sechs verschiedene, interessante und anspruchsvolle Aufgaben absolvieren, so unter anderem den Bau eines 11 Meter langen Kombistegs aus Holz, Fässern und Leinen. Weitere Aufgaben waren unter anderem der Bau eines behelfsmäßigen Übergangs über einen Fluss mit Hilfe einer Leiter, der Verbau von 50 Sandsäcken zu einem Wasserreservoir, das anschließende Füllen dieses Reservoirs mit Hilfe einer 400 Liter/Minute Tauchpumpe, das Ausleuchten der Einsatzstelle und zum Abschluss noch eine Geschicklichkeitsaufgabe bei der Wasser aus dem Reservoir über die gesamte Wettkampfbahn transportiert werden musste.

Die Jugendbetreuer hatten im Vorfeld drei Monate Zeit sich gemeinsam mit den Mitgliedern ihrer Jugendgruppen auf den Wettkampf vorzubereiten. Die Jugendlichen mussten in 90 Minuten die oben genannten Aufgaben absolvieren. Das Ziel war es hierbei jedoch nicht der schnellste zu sein, sondern die Aufgaben sauber, gewissenhaft und unter konsequenter Einhaltung der Unfall-Verhütungs-Vorschriften zu absolvieren. die Aufgaben wurden von den Jugendlichen aus Schwabmünchen am besten erledigt, so dass diese verdient den Siegerpokal mit nach Hause nehmen konnten. Zweiter wurde die Jugendgruppe aus Nördlingen, mit einem Punkt Vorsprung vor den Jugendlichen aus Lindenberg.

Die Jugendgruppe aus Schwabmünchen kann sich jetzt aber nicht auf ihrem Sieg ausruhen. Durch den ersten Platz haben sie sich für die Teilnahme am Landeswettkampf der THW Jugend 2011 in Aschaffenburg qualifiziert. Hier treten die besten Jugendgruppen aller Regierungsbezirke gegeneinander an und ermitteln einen Sieger, der schließlich Bayern beim Bundeswettkampf vertreten darf.

Begeisterung der THW Jugend

Die THW-Jugend Bayern vermittelt Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren Kompetenzen in vielen Bereichen, von der Rettung über die Holzbearbeitung bis hin zur Beleuchtungstechnik. Die 7.500 jungen THW-Mitglieder in Bayern sollen aber auch die Chance haben, Freundschaften zu knüpfen, Spaß zu haben und persönliche Fähigkeiten zu entwickeln. Die THW-Jugend macht daher Aus- und Fortbildungsangebote im fachtechnischen wie im pädagogischen Bereich.

Warum gehen Jugendliche jede Woche für mehrere Stunden in eine Garage? Warum kriechen 16-Jährige mit Helm und Handschuh durch eine Betonröhre? Warum nimmt sich eine 20-Jährige eine Woche Urlaub, um mit Kindern und Jugendlichen zelten zu fahren?

Weil sie begeistert sind. Sie sind begeistert von der Idee, für andere da zu sein und dabei selber auch Spaß zu haben. Die THW-Jugend Bayern bietet eben beides: „Spielend helfen lernen!“

Obwohl die THW-Jugend Bayern hinsichtlich der Mitgliederzahl einer der kleinsten Jugendverbände in Bayern ist, ist sie in 87 von 96 Stadt- und Kreisjugendringen vertreten. Die Jugendringe schätzen diese Mitarbeit, denn die Ortsjugendleiterinnen und –leiter sind nun einmal praktisch veranlagte Menschen, die gerne etwas bewegen. 

Aber all das interessiert die Kinder und Jugendlichen natürlich erst mal nicht so sehr, wenn sie zur THW-Jugend kommen.

Hier sprechen die Jugendlichen:

 Max, 12 Jahre, klärt auf:
„Für mich ist es das Größte, vorne im Führerhaus eines GKW (Gerätekraftwagen, Anm. d. Red.) zu sitzen und im Konvoi mit vielen anderen blauen Autos zum Jugendlager zu fahren.“

Anna, 11 Jahre, meint:
„Meine Freundin geht schon seit einem Jahr in die Jugendgruppe, letztes Jahr durfte sie gleich mit zum Zeltlager. Das hat ihr super gefallen. Das will ich auch, also bin ich jetzt auch dabei. Ich freue mich riesig.“

THW Bezirksjugendlager Schwaben 2010 in Augsburg... (ID: 40409)Die beiden sind nicht allein, Jugendzeltlager zählen zu den Höhepunkten der THW-Jugend. Sie dauern immer eine Woche – lang genug, um über die Grenzen des eigenen Horizonts zu blicken, gemeinsam Ausflüge zu machen und Freundschaften zu schließen. Da kommen in Bayern schon einmal über 1.000 Jugendliche zusammen. In einigen Bezirken gibt es zusätzliche Jugendlager, die gerade die Beziehungen der regionalen Jugendgruppen stärken. 

Simone, 14 Jahre, meint:
„ Ich bin gerne mit den Anderen im THW unterwegs, denn hier muss ich mich nicht aufbrezeln, um toll zu sein. Hier zählt, dass ich den Dreibock zum Beispiel genau so schnell und genau so gut aufbaue wie die Jungs.“

In der THW-Jugend findet jeder seinen Platz – unabhängig von Bildung und sozialem Status.

Felix, 15 Jahre, lacht:
„Mich nennen meine Freunde den „Technik-Prof“, weil ich es liebe, hier mit den Werkzeugen stundenlang herumzuschrauben, zu sägen und zu tüfteln.“

Er kann sein Können in der THW-Jugend Bayern auch unter Beweis stellen, bei Bezirks- und Landeswettkämpfen. Hier treten die einzelnen Jugendgruppen miteinander und gegeneinander an, um den Besten unter sich auszumachen. Der Sieger reist zum Bundeswettkampf an - der letzte Bundessieger kam aus Kulmbach. Mögen die einzelnen Gruppen bei den Wettkämpfen auch mehr oder weniger konkurrieren – auf Bundesebene feuern sie alle leidenschaftlich den bayerischen Vertreter an. 

Andi, 17 Jahre, sagt:
„Ich war schon immer sozial drauf. Da bin ich in die THW-Jugend, weil ich hier eben Technisches mit Sozialem verbinden kann. Mein Wunsch ist mal, als Helfer nach Haiti oder so zu fahren, um dort direkt den Menschen zu helfen.“

Einige Jugendliche sind eben auch dabei, weil sie ein Ziel im Erwachsenen-THW haben. Sie sehen und erleben, dass Helferinnen und Helfer rund um den Globus als humanitäre Botschafterinnen und Botschafter im Einsatz sind. Diese Leidenschaft ist vor Ort im Ortsverband spürbar, durch die Erzählungen von Erlebnissen in den Einsatzgebieten springt der Funke auf die Jugendlichen über.

Für Julius, 18 Jahre, ist es entscheidend,
„dass ich jetzt nach meiner Grundausbildung gleich mein Fachwissen an die Kids weitergeben kann, denn ich werde bald selbst Jugendbetreuer. Sie mögen mich, weil ich einer von ihnen bin und wir zusammen auch Quatsch machen können.“

Wer einmal mit der Jugend zu tun hatte, bleibt lange mit ihr verbunden.

Gemeinschaft, Integration, Hilfe für den Nächsten – das sind alles Schlagworte, die bei Sonntagsreden gerne verwendet werden. Es gibt zum Glück viele Jugendverbände in Bayern, bei denen diese Schlagworte gelebt werden – mit Leidenschaft.

Autoren: Kegel Beate (Landesgeschäftsführerin), Gold Sebastian (stv. Landesjugendleiter Bayern)

Weitere Informationen:
http://www.thw-jugend.de/

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
THW Augsburg Bezirksjugendlager
Ein vielfältiges und lehrreiches Programm, tolle Stimmung, herrliches Wetter, hochmotivierte Jugendliche und jede Menge Spaß. Dies ist das Fazit des THW Bezirksjugendlagers Schwaben 2010, ... mehr
am 06.05.2011 15:13
von THW OV Augsburgthw logo     
THW-1954 Hochwasserkatastrophe Isar
Von der „Technischen Nothilfe“ zum THW und von der Baracke zum Katastrophenschutzzentrum: Sechs Jahrzehnte Engagement im Dienst am Mitmenschen. mehr
am 05.05.2011 08:00
von THW OV Augsburgthw logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung